Rudolf Buchbinder | Musik | The New Diabelli

The New Diabelli
The New Diabelli
01. Mai 2020
Rudolf Buchbinder

Kaufen

Produktinformation

Im Jahr 1819 hatte Anton Diabelli, Musikverleger und Komponist, die 32 Takte eines “Deutschen”, eines Vorläufers des Walzers, an mehr als ein halbes Hundert k.k. österreichische Komponisten geschickt. Und sie gebeten, Variationen auf das Thema zu schreiben. Sie sollten in einem Sammelband unter dem Titel “Vaterländischer Kunstverein” erscheinen. Carl Czerny, Franz Schubert, Mozarts Sohn Franz Xaver, Johann Nepomuk Hummel und der kaum acht Jahre alte Franz Liszt und Ludwig van Beethoven lieferten Zum Jubiläumsjahr bat Buchbinder, der auch ein profilierter Interpret neuer Musik ist, jetzt elf zeitgenössische Komponisten aus allen Generationen und Kontinenten, neue Variationen zu schreiben: Lera Auerbach (*1973), Brett Dean (*1961), Toshio Hosokawa (*1955), Brad Lubman (*1962), Philippe Manoury (*1952), Max Richter (*1966), Rodion Schtschedrin (*1932), Johannes Maria Staud (*1974), Tan Dun (*1957) und Jörg Widmann (*1970) sind dabei.
Veröffentlichung
5/1/2020
Format
Vinyl
Label
Deutsche Grammophon (DG)
Bestellnummer
00028948384792

Weitere Musik von Rudolf Buchbinder