Klassik Charts | News | Klassik-Charts im Januar 2020 mit Cecilia Bartoli, Anne-Sophie Mutter, Lang Lang u.v.m

Klassik-Charts im Januar 2020 mit Cecilia Bartoli, Anne-Sophie Mutter, Lang Lang u.v.m

Klassik Charts
© KlassikAkzente
15.01.2020
Cecilia Bartoli erklimmt mit ihrem Album “Farinelli” den dritten Platz der ersten Klassik-Monatscharts im Jahr 2020. Auf ihrem Album schlüpft sie in die Rolle des bekannten Kastraten Carlo Broschi alias Farinelli, der im 18. Jahrhundert als Superstar der Gesangskunst auftrat.
Mit dem Album “Across the Stars” halten sich Anne-Sophie Mutter und John Williams auch im vierten Monat in Folge auf den obersten Plätzen der Charts. Sie belegen den vierten Platz der Januar Klassikcharts. Die Begeisterung für John Williams' legendäre Filmmusik: Für seinen Score zu “Star Wars: The Rise of Skywalker” erhielt der Komponist seine 52. Oscar Nominierung.
Lang Lang ist seit Veröffentlichung seines Albums “Piano Book” im März letzten Jahres kontinuierlich in den Klassik-Charts vertreten und steigt im Januar 2020 wieder auf Platz fünf auf.
Des Weiteren halten sich Tenor Benjamin Bernheim mit seinem Debütalbum für Deutsche Grammophon sowie Andris Nelsons mit seinem Beethoven Symphonien-Zyklus mit den Wiener Philharmonikern unter den Top 10 der Klassik-Charts.
Für den Januar 2020 ergaben sich die von der GfK Entertainment GmbH aufgestellten Charts aus den Verkaufszahlen, die zwischen dem 6. Dezember und dem 9. Januar erzielt wurden.
Klassik-Charts Januar 2020 – alle Platzierungen auf einen Blick:
1. “Wien” von Jonas Kaufmann
2. “Beethoven: Complete Piano Sonatas” von Igor Levit
3. “Farinelli” von Cecilia Bartoli, Il Giardino Armonico & Giovanni Antonini
4. “Across The Stars” von Anne-Sophie Mutter, The Recording Arts Orchestra Of Los Angeles & John Williams
5. “Piano Book” von Lang Lang
6. “Royal Fireworks” von Alison Balsom feat. Balsom Ensemble
7. “Schubert: Sonata, Moments musicaux, & 3 Klavierstücke” von Dina Urgorskaja
8. “Facce d’amore” von Jakub Józef Orlinski, Maxim Emelyanychev & Il Pomo d’Oro
9. “Benjamin Bernheim” von Benjamin Bernheim
10. “Beethoven: Complete Symphonies” von Andris Nelsons & Wiener Philharmoniker
11. “Destination Rachmaninov: Arrival” von Daniil Trifonov, The Philadelphia Orchestra & Yannick Nézet-Séguin
12. “Pavarotti — The Greatest Hits” von Luciano Pavarotti
13. “Rossi: La lyra d’Orfeo & Arpa Davidica” von Christina Pluhar & L’Arpeggiata
14. “Neujahrskonzert 2019 / New Year’s Concert 2019” von Christian Thielemann & Wiener Philharmoniker
15. “Eine italienische Nacht — Live aus der Waldbühne Berlin” von Jonas Kaufmann
16. “Scarlatti: 52 Sonatas” von Lucas Debargue
17. “Bach” von Lucas & Arthur Jussen & Amsterdam Sinfonietta
18. “Beethoven: Complete Piano Concertos (Live At Konzerthaus Berlin / 2018)” von Jan Lisiecki, Academy Of St. Martin In The Fields & Tomo Keller
19. “Bésame Mucho” von Juan Diego Flórez
20. “Life” von Igor Levit