Jonathan Tetelman | News | Spannendes Debüt: Tenor Jonathan Tetelmann kündigt sein Album "Arias" an

Spannendes Debüt: Tenor Jonathan Tetelmann kündigt sein Album “Arias” an

Jonathan Tetelman
© Ben Wolf / DG
08.06.2022
“Das Singen lässt mich zu dem werden, der ich bin”, sagt Jonathan Tetelman über seine Kunst. Seit vergangenem Jahr ist der außergewöhnliche Tenor bei Deutsche Grammophon unter Vertrag, nun kündigt er für den 12. August sein Debütalbum beim gelben Label an, auf dem er einen tiefen Einblick geben wird in seine Passion. Unter dem Titel “Arias” erklingt italienisches und französisches Repertoire; schon jetzt ist eine Vorbestellung möglich, außerdem vermittelt die Arie “I due Foscari” einen eindrucksvollen Einblick in Tetelmans Ausdrucksspektrum.

Jonathan Tetelman – ein reifer Künstler mit Charisma

Jonathan Tetelman ist erst 33 Jahre jung, gleichwohl hat er eine intensive Entwicklung und Reifung hinter sich, die ihn nun mit großer Tiefe und stimmlicher Brillanz überzeugen lässt. Schon früh war das Singen ein wichtiger Teil seines Lebens, wobei er sich in seinem Studium zuerst dem Baritonfach zuwandte. Als er dort stagnierte, wechselte er nach einer längeren Auszeit schließlich ins Tenorfach und erarbeitete sich mit ungemeiner Disziplin und Technik eine neue stimmliche Welt. Dort ist er nun zuhause und erobert mit seinem Charisma, seiner stimmlichen Virtuosität und Wärme gleichermaßen die internationalen Bühnen.

Kraftvoll und lyrisch zugleich: das Programm auf “Arias”

Eingespielt mit dem Orquesta Filarmónica de Gran Canaria unter der Leitung von Karel Mark Chichon, interpretiert Tetelman auf seinem Debütalbum “Arias” Stücke aus unterschiedlichen Epochen und Genres, wobei der Schwerpunkt auf italienischem und französischem Repertoire liegt. “Wir haben für mein Debüt Werke ausgewählt, die ebenso sanft und delikat wie auch heroisch und dramatisch zu Herzen gehen”, sagt Tetelman. Eines davon ist bereits jetzt zu erleben, nämlich die Arie “I due Foscari” aus der gleichnamigen Oper Verdis, welche die letzten Tage des Dogen Francesco Foscari und dessen Absetzung am 23. Oktober 1457 behandelt und in Venedig spielt.