Daniel Lozakovich | Musik | None but the Lonely Heart

None but the Lonely Heart
None but the Lonely Heart
18. Oktober 2019
Daniel Lozakovich, Stanislav Soloviev, National Philharmonic Orchestra of Russia, Vladimir Spivakov

Streamen und Downloaden

Kaufen

Produktinformation

 
Daniel Lozakovich widmet sich auf seinem neuen Album für Deutsche Grammophon dem Werk Tschaikowskys. Neben dem berühmten Violinkonzert hat Lozakovich auch Tschaikowskys Méditation für Violine und Orchester sowie Arrangements von zwei Vokalstücken: der Arie des Lenski aus Eugen Onegin und die Romanze op. 6 Nr. 6, Nur wer die Sehnsucht kennt mit dem National Philharmonic Orchestra of Russia unter der Leitung des Dirigenten und Geigers Vladimir Spivakov eingespielt.
None but the Lonely Heart gibt der Melancholie Ausdruck, die Tschaikowskys Musik zugrunde liegt und die doch oft ins Bewusstsein dringt. “Tschaikowsky schrieb sein Violinkonzert 1878 in Clarens am Genfer See”, sagt der Geiger. “Er fuhr in die Schweiz, um sich von dem Unglück seiner Heirat zu erholen, und skizzierte dort das Werk in nur drei Wochen. Es lenkte ihn von der Realität ab und von seinen düsteren melancholischen Gefühlen. Darum ist None but the Lonely Heart gewissermaßen das Motto dieses Albums. Das Violinkonzert kann den Zuhörer manchmal in seiner Extrovertiertheit packen, aber bei der Romanze geht Tschaikowsky ganz nach innen. Man versteht das Gefühl des völligen Alleinseins. Nur wer die Sehnsucht kennt ist die Stimme des Herzens.”
Veröffentlichung
10/18/2019
Format
CD
Label
Deutsche Grammophon (DG)
Bestellnummer
00028948360864

Weitere Musik von Daniel Lozakovich