Andris Nelsons | News | Andris Nelsons und das Gewandhausorchester Leipzig setzen den gefeierten Bruckner-Zyklus fort

Andris Nelsons und das Gewandhausorchester Leipzig setzen den gefeierten Bruckner-Zyklus fort

Andris Nelsons
© Marco Borggreve / DG
21.03.2019
Bei Andris Nelsons geht es Schlag auf Schlag. Kaum hat der lettische Stardirigent einen weiteren Meilenstein seines Grammy-gekrönten Schostakowitsch-Projekts mit dem Boston Symphony Orchestra gesetzt, kündigt er auch schon ein weiteres Album seines elektrisierenden Bruckner-Zyklus mit dem Gewandhausorchester Leipzig an. Das ambitionierte Langzeitvorhaben ruft bei jeder einzelnen Veröffentlichung begeisterte Reaktionen hervor.

Begeisterte Reaktionen: Der Bruckner-Zyklus von Andris Nelsons

Dabei erfuhr auch das programmatische Konzept der Serie viel Zuspruch. So lobte das Klassikmagazin Fono Forum das zuletzt erschienene, dritte Album des Zyklus für die “gediegene Gravität des Wagner-Trauermarsches”, die perfekt auf die “Ruhe und Weite” in Bruckners Sinfonie Nr. 7 vorbereite. Die Kombination der ebenso wuchtigen wie lyrisch breitflächigen Sinfonien von Anton Bruckner mit atmosphärisch passenden Orchesterwerken von Richard Wagner bereichert das Hör-Erlebnis offenbar enorm.

Attraktiver Vorabtrack: Heftig pulsierendes Scherzo

Jetzt kommt das vierte Album des begehrten Sinfonien-Zyklus in den Handel. Es kombiniert die Sinfonien Nr. 6 und 9 von Anton Bruckner mit Wagners Vorspiel zum Parsifal und seiner sinfonischen Dichtung “Siegfried Idyll”. Die Veröffentlichung des Doppelalbums ist für den 3. Mai 2019 angekündigt. Vorbestellungsstart ist am 22. März 2019. Dann können sich die Hörerinnen und Hörer mit dem heftig pulsierenden Scherzo aus Bruckners Sinfonie Nr. 6 in A-Dur bereits einen ersten Eindruck von Nelsons’ neuem Album verschaffen.
Der Vorabtrack wird bei allen Streamingdiensten und den Downloadportalen bereitgestellt.
 

Mehr Musik von Andris Nelsons