Andrè Schuen | News | Die Macht des Gesangs – Andrè Schuen neuer Exklusivkünstler bei Deutsche Grammophon

Die Macht des Gesangs – Andrè Schuen neuer Exklusivkünstler bei Deutsche Grammophon

Andrè Schuen
© Guido Werner
03.08.2020
Die Deutsche Grammophon begrüßt Andrè Schuen als neuen Exklusivkünstler in ihrer Familie. Für die “Intelligenz und Sensibilität” seines Liedgesangs lobt ihn Opera Today und auch die Süddeutsche Zeitung hält fest, seine Stimme klinge “souverän, dennoch kraftvoll und dabei vor allem so persönlich”. Aktuell tritt der südtiroler Bariton als Guglielmo in Mozarts Oper “Così fan tutte” bei den Salzburger Festspielen auf. In der Saison 2020/21 wird Schuen an der Bayerischen Staatsoper, der Wiener Staatsoper und bei Liederabenden in Hohenems und Schwarzenberg zu erleben sein.
"Ich glaube, dass es eine Sehnsucht nach dem gibt, was das Lied und die Oper dem menschlichen Geist zu bieten haben, und ich bin glücklich, dass DG entschlossen ist, möglichst vielen Menschen das Erlebnis dieser herrlichen Musik nahezubringen", sagt Andrè Schuen.
Sein Debütalbum hat das gelbe Label für das Frühjahr 2021 angekündigt. Auf dem Programm steht Schuberts “Die schöne Müllerin”, gefolgt von weiteren Schubert-Projekten. Einen Vorgeschmack gibt Andrè Schuens Interpretation von “Ungeduld” bereits ab dem 7. August im Rahmen der Musical Moments Reihe von Deutsche Grammophon, die zweiwöchentlich eine unveröffentlichte Aufnahme von klassischen Musikern vorstellt.
Andrè Schuens Aufnahme von “Ungeduld” aus “Die schöne Müllerin” steht ab dem 7. August im Stream sowie zum Download bereit.