Seong-Jin Cho | Musik | The Handel Project: Handel-Suites & Brahms-Variations

Seong-Jin Cho - The Handel Project: Handel-Suites & Brahms-Variations Cover
The Handel Project: Handel-Suites & Brahms-Variations
03. Februar 2023
Seong-Jin Cho

Streamen und Downloaden

Hier bestellen

Produktinformation

Georg Friedrich Händels Suiten für Tasteninstrument sind den meisten Konzertpianisten fremd. Seong-Jin Cho möchte mit seinem Album neues Licht auf diese gefühlvollen Werke der Barockmusik werfen. Aufgenommen für Deutsche Grammophon hat er seine drei Favoriten von Händels Suiten, HWV 427, 430 und 433. Nachdem sich der Pianist jahrelang mit Musik aus späteren Epochen beschäftigt hatte, gelangten Händels Tastenwerke in seinen Fokus, nicht zuletzt durch ihren Reichtum an musikalischen Einfällen und melodischer Erfindung. „Für mich kommt Händels Musik von Herzen, die Menschen können ihr leicht folgen“, sagt Cho. Er verzichtet möglichst auf das rechte Pedal in seiner Interpretation, modifiziert jedoch einige der dynamischen Markierungen, um das Potenzial des modernen Flügels auszuschöpfen. Aber auch der Einfluss Händels auf spätere Komponisten interessierte Cho, somit entschied er sich, auch Brahms’ schöpferische Antwort auf Händels Musik einzuspielen: Brahms’ hat seine virtuose Händel-Variationen innerhalb weniger Wochen zu Papier gebracht. Für Cho sind diese „die besten Variationen, die je geschrieben wurden“. Das Album schließt mit zwei einzelnen Sätzen von Händel: Die Sarabande in B-Dur und das Menuett in g-Moll – das Letztere in einer magischen Bearbeitung von Wilhelm Kempff.  Cho wird mit dem Repertoire seines Albums auf eine achttägige Tournee gehen – beginnt am 5. Februar 2023 in Hannover und führt weiter nach Düsseldorf, Hamburg, Dortmund, London, Mailand, Berlin und Wien.
Hören Sie den zweiten Vorab-Titel ’Handel: Suite No. 2 in F Major, HWV 427: I. Adagio' über den Streaming-Tab oben.
Veröffentlichung
2/3/2023
Format
CD
Label
Deutsche Grammophon (DG)
Bestellnummer
00028948630189

Weitere Musik von Seong-Jin Cho

Mehr von Seong-Jin Cho