OPUS KLASSIK | News | Nominierungen OPUS KLASSIK 2020 – Zusammenhalt in Krisenzeiten

Nominierungen OPUS KLASSIK 2020 – Zusammenhalt in Krisenzeiten

Opus Klassik 2020
© Monique Wünstenhagen
20.07.2020
Der OPUS KLASSIK ist der wichtigste Preis für klassische Musik in Deutschland, der von dem Verein zur Förderung der Klassischen Musik e. V. verliehen wird. Jährlich werden mehrere hundert Klassik-Alben, innovative Live-Formate und kompositorisches Schaffen nominiert. Aus insgesamt 450 Bewerbungen kürt eine unabhängige Jury in diesem Jahr 47 Preisträger in 25 Kategorien. Neben dem 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven liegt der diesjährige Schwerpunkt auf den Auswirkungen der weltweiten Krisensituation auf die Klassik. Es ist ein besonderes Anliegen der Jury, verstärkt den Künstler hinter dem Werk hervortreten zu lassen.
"[…] Die Kultur wird diese Krise überdauern, so wie sie auch in anderen schweren Zeiten den Menschen Durchhaltevermögen und Zuversicht gegeben hat. Sie hält unsere Gesellschaft im Innersten zusammen. Ich wünsche mir, dass diese Erkenntnis als positives, starkes Signal weit in die Zukunft ausstrahlt", manifestiert der Pianist Rudolf Buchbinder. Der österreichische Weltklassepianist, der sich in seinem aktuellen Album “The Diabelli Project” mit den berühmten Diabelli Variationen von Beethoven auseinandersetzt, wie auch der russische Klaviervirtuose Daniil Trifonov finden sich unter den nominierten Künstlern, die auf einen OPUS KLASSIK 2020 hoffen dürfen.
Die feierliche Preisverleihung des OPUS KLASSIK 2020 findet am 18. Oktober im Konzerthaus Berlin statt und wird im ZDF übertragen.
 

Mehr Musik von OPUS KLASSIK