Matthias Goerne | News | Von kompromissloser Subjektivität: Beethoven als Liedkomponist

Von kompromissloser Subjektivität: Beethoven als Liedkomponist

Matthias Goerne & Jan Lisiecki
Matthias Goerne & Jan Lisiecki© Fred Münzmaier, Christoph Köstlin
04.03.2020
Unter dem Titel “Ludwig van Beethoven: Lieder – Songs” erscheint am 20. März ein gemeinsames Album des Baritons Matthias Goerne und des Pianisten Jan Lisiecki, welches Beethoven als Liedkomponist ehrt und eine Auswahl seiner bekanntesten aber auch selten zu hörenden Lieder präsentiert. Intim, poetisch und von kompromissloser Subjektivität im Ausdruck geprägt, ziehen die Kompositionen in der Interpretation durch die beiden Künstler eindringlich in den Bann. Einen weiteren kleinen Eindruck vermittelt bereits jetzt der Titel “Der Liebende”, der ab sofort im Stream sowie zum Download bereit steht.

Renommiertes Künstler-Duo: Matthias Goerne und Jan Lisiecki auf den Spuren Beethovens

Der Bariton Matthias Goerne ist einer der renommiertesten Liedsänger unserer Zeit und deutet das Werk Beethovens expressiv und vielschichtig aus. Sein Duopartner Jan Lisiecki wiederum hat sich erst jüngst als herausragender Beethoven-Interpret bei der Einspielung sämtlicher Klavierkonzerte für Deutsche Grammophon gezeigt und tritt mit Goerne auf dem Album in einen fruchtbaren musikalischen Dialog. Die insgesamt zwölf Werke, welche beide Künstler für das Album ausgewählt haben, umfassen auch zwei Zyklen, darunter die"Sechs Lieder"nach Christian Fürchtegott Gellert und die Vertonung von"An die ferne Geliebte". Konzentriert und packend emotional wird Beethovens Kompositionskunst unmittelbar erlebbar und ein musikalischer Schatz jenseits der bekannten Großwerke freigelegt.

Mehr Musik von Matthias Goerne