Klassik Charts | News | Klassik-Charts im September 2020 mit Anne-Sophie Mutter, John Williams, Daniel Hope u.v.m.

Klassik-Charts im September 2020 mit Anne-Sophie Mutter, John Williams, Daniel Hope u.v.m.

Klassik Charts
Klassik Charts© KlassikAkzente
10.09.2020
Mit stehenden Ovationen wurde im Januar im Musikverein Wien John Williams, Anne-Sophie Mutter und den Wiener Philharmonikern für zwei Abende mit grandioser Filmmusik gedankt. Das Debüt des legendären Filmmusikkomponisten Williams bei den Wienern sollte ein historisches Konzert werden, das unmittelbar nach Veröffentlichung als Album “John Williams in Vienna” an der Spitze der deutschen Klassik-Charts steht.
Bereits 2019 hat Anne-Sophie Mutter in ihrem Aufnahmeprojekt “Across the Stars” für sie von John Williams höchstpersönlich arrangierte Werke für Solo-Violine zusammengefasst. “Across the Stars”, für das Mutter als “Instrumentalistin des Jahres” mit einem Opus Klassik 2020 geehrt wird, ist nun erneut in die Charts eingestiegen. Außerdem belegt Anne-Sophie Mutter mit Daniel Barenboim, Yo-Yo Ma und dem West-Eastern Divan Orchestra mit Beethovens Tripelkonzert den 13. Platz der Charts. Anne-Sophie Mutter ist somit gleich mit drei Alben in den Klassik-Charts im September vertreten.
Des Weiteren kann sich der Geiger Daniel Hope über den 5. Platz in den Charts freuen. Das Album “Hope@Home” umfasst die schönsten Momente seiner gleichnamigen Wohnzimmerkonzertreihe, die der Geiger gemeinsam mit künstlerischen Gästen im Frühjahr diesen Jahres weltweit im Livestream sendete.
Die offiziellen deutschen Klassik-Charts werden monatlich von der GfK Entertainment GmbH aufgestellt. Im September ergeben sie sich aus den höchsten Verkaufszahlen im Zeitraum vom 7. August bis 3. September.

Klassik-Charts September 2020 – alle Platzierungen auf einen Blick:

  1. John Williams In Vienna” von Anne-Sophie Mutter, Wiener Philharmoniker & John Williams
  2. “Beethoven: Complete Piano Sonatas” von Igor Levit
  3. “Beethoven Around The World: The Complete String Quartets” von Quatuor Ébène
  4. “Mozart y Mambo” von Sarah Willis
  5. Hope@Home” von Daniel Hope
  6. “This Is (Not) Beethoven” von Arash Safaian, Sebastian Knauer & Zürcher Kammerorchester
  7. Voices” von Max Richter
  8. “Du meine Seele, singe…” von Jay Alexander
  9. Beethoven – Brahms (Live)” von Grigory Sokolov
  10. “Wien” von Jonas Kaufmann
  11. “Verdi: Otello” von Jonas Kaufmann, Orchestra dell’Academica Nazionale di Santa Cecilia, Coro Dell’Accademia Nationale D
  12. “Beethoven: Complete Symphonies” von Paavo Järvi & Deutsche Kammerphilharmonie Bremen
  13. Beethoven: Triple Concerto & Symphony No. 7” von Anne-Sophie Mutter, Yo-Yo Ma, Daniel Barenboim & West Eastern Divan Orchestra
  14. Debussy – Rameau” von Víkingur Ólafsson
  15. “Eine italienische Nacht – Live aus der Waldbühne Berlin” von Jonas Kaufmann
  16. Across The Stars” von Anne-Sophie Mutter, The Recording Arts Orchestra Of Los Angeles & John Williams
  17. City Lights” von Lisa Batiashvili, Rundfunk-Sinfonieorchester, Georgian Philharmonic Orchestra & Nikoloz Rachveli
  18. “J.S. Bach & Reinhard Febel: 18 Studies on ‘The Art of Fugue’” von Duo Tal & Groethuysen
  19. “Beethoven: Symphony No. 5 In C Minor, Op. 67” von Teodor Currentzis & Musicaeterna
  20. “Beethoven: Symphony No. 9 & Choral Fantasy” von Freiburger Barockorchester, Werner Güra, Pablo Heras-Casado, Kristian Bezuidenhout