Heute schon gestreamt? | News | Heute schon gestreamt? Klassik-Streaming leicht gemacht

Heute schon gestreamt? Klassik-Streaming leicht gemacht

Heute schon gestreamt?
Heute schon gestreamt?© DG
26.03.2020
In unserem KlassikAkzente Guide “Klassik-Streaming leicht gemacht” stellen wir die verschiedenen Musik-Streaming-Anbieter vor, führen durch Klassik- und Künstlerprofile und präsentieren, wie Klassik-Labels Orientierung schaffen. Zudem erklären wir, wie Sie die passende Musik zu Ihrer Stimmung und Lebenslage finden und wie das Streaming Möglichkeiten bietet, kreativ zu werden und selbst in die Rolle des Kurators zu schlüpfen.
Also los, damit sich die Frage “Heute schon gestreamt?” künftig spielend leicht mit “Ja” beantworten lässt!
  1. Finden Sie den richtigen Streaming-Anbieter für sich: Spotify, Apple Music, Idagio u.v.m.
Zu den All-Roundern unter den Streaming-Diensten gehören in Deutschland Apple Music, Spotify, Amazon Music Unlimited, Deezer, YouTube Music, und Napster. Das Angebot deckt von Pop über HipHop bis zu Jazz und Klassik alle Musikgenres ab. Dennoch wird bei einer Vielzahl auf Individualität gesetzt, indem Algorithmen die Gewohnheiten der Hörer nutzen, um ihnen die passende Musik vorzuschlagen und in individuellen Playlisten zusammenzustellen.
Der Streaming-Dienst Tidal machte als erster High Fidelity Anbieter von sich reden und ist dank der guten Klangqualität durch verlustfreien Datenkompression bei Musikliebhaber beliebt.
Idagio zählt zu den Klassik-Experten unter den Streaming-Diensten in Deutschland, spezialisiert auf die für die Klassik relevanten Metadaten wie Komponist, Werk, Dirigent, Orchester, Solisten etc. Neuerscheinungen lassen sich in Sekundenschnelle mit Referenzaufnahmen vergleichen. Seit Beginn 2018 sind die Gesamtkataloge der Deutschen Grammophon, Decca, Philipp Classics und die Klassik-Produktionen von ECM Teil des Angebots.
  1. Wie Sie finden, was Sie suchen: Klassik-Seiten und Künstlerprofile
Streaming-Anbieter, die nicht allein auf klassische Musik spezialisiert sind, bieten Genre-Seiten auf ihren Portalen an. Hier finden Sie Klassik bei Apple Music und Spotify. Sowie Playlisten mit den neusten Veröffentlichungen aus der Welt der Klassik: “A-List: Classical” bei Apple Music, “Classical News Releases” bei Spotify und “Crescendo” bei Amazon Music. Idagio bietet eine differenziertere Einteilung an und unterteilt die Neuveröffentlichungen in Orchestermusik, Instrumentalkonzert, Kammermusik, Soloinstrumente, Oper und Vokalmusik.
Wer gezielt auf der Suche nach seinem neuen Lieblings-Klassikkünstler oder den Legenden am Pult und an den Tasten ist, gelangt über Eingabe des Künstlernamens in der Suchfunktion auf das Profil des jeweiligen Musikers. Dort lassen sich alle Alben des Künstlers, kuratierte Playlisten und erste Titel anstehender Album-Veröffentlichungen, die üblicherweise schon vorab digital verfügbar sind und Lust auf mehr machen, entdecken.
  1. Lassen Sie sich beraten: Destination Deutsche Grammophon
Aus dem Musik-Fachhandel sind CD-Käufer an Beratung und Service gewöhnt. Oft scheint es als müsse darauf in der Streaming-Welt verzichtet werden. Um Licht in den Streaming-Dschungel zu bringen, hat es sich u.a. Deutsche Grammophon mit einigen Anbietern zur Aufgabe gemacht, Orientierung in Form von Label-Destinationen zu schaffen. Bei Apple Music finden im Deutsche Grammophon Raum daher monatliche Aktualisierungen zu ausgewählten Themen wie “Romantic Love” und “Women in Music” statt. Im Amazon Music Raum des gelben Labels lässt sich in diesem Jahr neben Schätzen aus der Aufnahmegeschichte alles rund um Ludwig van Beethoven entdecken und das Spotify Profil der Deutschen Grammophon wartet mit immer neuen Playlisten zu Künstlern, Komponisten und Genres auf.
  1. Lassen Sie sich von Ihrer Stimmung treiben und werden Sie kreativ
Die Sonne scheint und die ersten Frühlingsgefühle setzen ein? Die Zeit zuhause will sich nicht vertreiben lassen und Sie schwelgen in Erinnerungen? Das Arbeiten am heimischen Küchentisch fällt nicht so leicht wie im Büro und Sie suchen nach Konzentration? Die Kinder gelangweilt und wissenshungrig daheim? U.v.m.
Eine Auswahl an stimmungsbasierten Playlisten leistet Abhilfe:
Es ist nicht das passende dabei oder Sie wollten schon immer einmal in die Rolle des Klassik-Kurators schlüpfen? Nutzen Sie die Zeit, um selbst kreativ zu werden. Die Streaming-Dienste ermöglichen es ihren Nutzern, eigene Playlisten zu erstellen und per einfachem Anklicken und Schieben der ausgewählten Titel zu befüllen.