ECM Sounds | News | Estnisches Vokalensemble Vox Clamantis mit erhebender Folk-Hymne

Estnisches Vokalensemble Vox Clamantis mit erhebender Folk-Hymne

Jaan-Eik Tulve
Bart Babinski / ECM Records
19.03.2020
Am 6. März 2020 erschien mit dem meditativ fließenden Psalmengesang “Päeval ei pea päikene” (Psalm 121, “Die Sonne soll dich nicht stechen”) der erste Vorabtrack aus dem neuen Album von Vox Clamantis. Jetzt folgt mit dem erhebenden Traditional “Kui suur on meie vaesus” der zweite Vorabtrack aus "The Suspended Harp of Babel". “Kui suur on meie vaesus” ist ein geistliches Volkslied aus dem Norden Estlands. Es kontrastiert die soziale Armut der Menschen mit dem religiösen Trost, den die Bevölkerung durch spirituelle Aufrichtigkeit erfährt. Betont wird der ebenso schützende wie seelisch erneuernde Sinn der Frömmigkeit. 
Vox Clamantis singt ein Arrangement des estnischen Komponisten Cyrillus Kreek. Sanft eingeleitet wird das Lied durch einen Orgelton, den Marco Ambrosini an der Nyckelharpa anstimmt, einem schwedischen Streichinstrument, dessen Saiten durch die Betätigung von Tasten verkürzt werden. Anna-Liisa Eller intoniert dazu auf der Kannel, einer griffbrettlosen Kastenzither, die Melodie der Hymne, die Vox Clamantis dann mehrstimmig entfaltet.
Das estnische Vokalensemble Vox Clamantis ist durch Interpretationen früher Polyphonie und zeitgenössischer Vokalmusik bekannt geworden. Auf seinem neuen Album richtet der Kammerchor, der eng mit renommierten Gegenwartskomponisten seines Heimatlandes wie Arvo Pärt, Erkki-Sven Tüür oder Tõnis Kaumann zusammenarbeitet, sein Hauptaugenmerk auf Vokalmusik von Cyrillus Kreek. 
Der zweite Vorabtrack aus dem Album, “Kui suur on meie vaesus”, steht ab 20. März 2020 zum Download und Stream bereit. 

Mehr Musik von ECM Sounds