Andreas Ottensamer | News | Federleicht – Andreas Ottensamer zelebriert mit Mendelssohns "Lieder ohne Worte" musikalische Schwerelosigkeit

Federleicht – Andreas Ottensamer zelebriert mit Mendelssohns “Lieder ohne Worte” musikalische Schwerelosigkeit

Andreas Ottensamer
© Stefan Höderath
16.07.2020
Sein Album “Blue Hour” war zweifellos ein musikalisches Highlight des Jahres 2019 – nun versüßen mehrere Singles, anschließend an die “Blaue Stunde” diesen Sommer. Aktuell kann Andreas Ottensamers virtuose Brillanz in der sechsten Nummer der “Lieder ohne Worte” op. 62 von Felix Mendelssohn-Bartholdy noch einmal besonders gelungen erlebt werden. Der französische Pianist Julien Quentin begleitet den Klarinettisten in dem Stück an den Tasten mit viel Fingerspitzengefühl, so dass zwischen den beiden Musikern ein tänzerisches Zwiegespräch entsteht, in dem die Klarinette ihre schönsten Klangfarben zeigen kann. Ab sofort steht die Single auf allen gängigen Plattformen zum Download und im Stream bereit.
Andreas Ottensamer stellt seine exzellente Musikalität und musikalische Vielseitigkeit nicht nur regelmäßig mit “seinem” Orchester, den Berliner Philharmonikern, unter Beweis, sondern verwirklicht sich auch immer wieder in fantastischen Soloprogrammen. Der reizvolle Mix aus klassischen und romantischen Werken, den der Klarinettist auf seinem Album “Blue Hour” gemeinsam mit Yuja Wang, den Berliner Philharmonikern und Mariss Jansons eingefangen hat, strotzt vor Schönheit und Emotionen und ist ein echtes Hörvergnügen. Die Mendelssohn-Single mit Julien Quentin ist in diesem Kontext das musikalische i-Tüpfelchen.

Mehr Musik von Andreas Ottensamer

Mehr von Andreas Ottensamer