Wilhelm Furtwängler | News | Wilhelm Furtwängler – Ein polarisierendes Genie

Wilhelm Furtwängler – Ein polarisierendes Genie

Wilhelm Furtwängler
© Painting by Lothar Oppermann, DG Archive
07.08.2019
Als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker errang Wilhelm Furtwängler in den 1930er-Jahren Weltruhm. Seine mittelbare Verstrickung in die Kulturpolitik des Nationalsozialismus wirft bis heute einen dunklen Schatten auf sein Ansehen, wohingegen seine Aufnahmen ihn als grandiosen Musiker zeigen. Für viele gilt Furtwängler bis heute als größter Dirigent aller Zeiten.
Im 65. Todesjahr Furtwänglers erscheint am 27. September 2019 "Wilhelm Furtwängler – Complete Recordings on Deutsche Grammophon and Decca" mit einem Umfang von 34 CDs und einer DVD.
Seltene japanische Remasterings werden im Rahmen dieser Neuedition erstmals in Deutschland verfügbar sein, und auch das Konvolut der Decca-Aufnahmen ist erstmals in seiner Gesamtheit vertreten. Die Gesamtheit der Aufnahmen ist ebenfalls als Download und im Streaming verfügbar.
Präsentiert werden Aufnahmen aus jeder Phase der Aufnahmekarriere des Dirigenten, die frühen Sessions für Polydor aus den 1920er-Jahren, die teils unter dramatischen Umständen entstandenen Kriegsaufnahmen, die Radioaufnahmen der Nachkriegszeit sowie die vorwiegend im Studio realisierten DG- und Decca-Aufnahmen der frühen 1950er-Jahre.
Der britische Kritiker und Blogger Norman Lebrecht wird ab September in einer Reihe von Video-Interviews Einblicke in Vita und Schaffen des Dirigenten geben. “Moralisch gesehen lässt sich an Furtwängler nichts finden, das man bewundern könnte”, so Lebrecht. “Die musikalische Seite ist eine andere Sache.”

Mehr Musik von Wilhelm Furtwängler