Diverse Künstler | News | Zum 50-jährigen Jubiläum – Sämtliche DG-Aufnahmen des Orpheus Chamber Orchestra

Zum 50-jährigen Jubiläum – Sämtliche DG-Aufnahmen des Orpheus Chamber Orchestra

Orpheus Chamber Orchestra
©️ DG
01.06.2021
In der weltweiten Orchesterlandschaft nimmt das Orpheus Chamber Orchestra mit seiner Philosophie einer kollektiven und demokratischen Führung ganz ohne Zweifel eine Sonderstellung ein. Statt eines Dirigenten entwickeln die Musiker gemeinsam mit dem Konzertmeister die musikalische Interpretation eines Stücks selbst. Alle Mitglieder tragen eine unmittelbare Verantwortung für die musikalischen Interpretationen. 
Jan Lisiecki, der 2019 die beiden Klavierkonzerte Mendelssohns mit dem Orpheus Chamber Orchestra aufgenommen hatte, war begeistert von dem Engagement jedes einzelnen Musikers und der Spielweise des Orchesters. Dessen maßstabsetzenden musikalischen Ergebnisse präsentiert Deutsche Grammophon anlässlich des bevorstehenden 50-jährigen Jubiläums des Orpheus Chamber Orchestra im Jahr 2022 in einer 55-CD-Box, die am 20. August erscheint. Darin enthalten sind die vollständigen Aufnahmen des Ausnahmeorchesters für das Gelbe Label.

Zusammenarbeit mit herausragenden Solisten

Der hohe künstlerische Wert der Diskografie beruht nicht nur auf dem phänomenalen Ensemblespiel des Orchesters und seiner Zusammenarbeit mit so herausragenden Solisten wie Martha Argerich, Gidon Kremer, Mischa Maisky oder Gil Shaham. Es ist auch seine besondere Klangkultur, die wesentlich von dem Produzenten Wolf Erichson mitgeprägt wurde, dessen Handschrift ein größerer Teil der Aufnahmen dieser Box trägt. Wichtige Meilensteine ​​der Partnerschaft mit der Deutschen Grammophon sind die beeindruckenden Aufnahmen von Händel, Mozart und Haydn, hochgelobte Alben wie Schönbergs Kammersinfonien, Stücke von Charles Ives, Strawinskys “Schattentänze”, die Rossini-Ouvertüren, die barocken Encores und Vivaldis "Vier Jahreszeiten“.  Unter all den gefeierten Aufnahmen findet sich auch eine Erstveröffentlichung: Mendelssohns 4. Symphonie in einer Funken sprühenden Live-Aufnahme von 2018 aus Warschau.  Ein Charakteristikum des Orchesters war immer auch das Repertoire der gemäßigten Moderne und Neuen Musik: "Points of Departure“ präsentiert Werke aktueller amerikanischer Komponisten wie Fred Lehrdahl, Jacob Druckman, William Bolcom und Michael Gandolfi.
Auch der optischen Ausstattung dieser limitierten Edition wird es an nichts fehlen. Alle CDs werden mit den Original-Cover-Motiven präsentiert. Ein umfangreiches Booklet enthält nie gesehenes Material aus aus den Archiven des Orchesters.
Allen Liebhabern, die der für August geplanten Veröffentlichung ungeduldig entgegensehen, sei hier schon mal der Hinweis gegeben, die Box ab jetzt im Deutsche Grammophon Store vorzubestellen. Selbstverständlich wurde die Orpheus-Diskographie jetzt auch in ihrer digitalen Form vervollständigt: Als digitaler Vorgeschmack wird erste Satz aus Mendelssohns 4. Symphonie vorab veröffentlicht und steht zum Download und als Stream bereit.

Mehr Musik von Diverse Künstler