Anna Netrebko | News | Vielschichtiges Porträt - Das Album "Diva - The Very Best of Anna Netrebko" ist das Spiegelbild einer glanzvollen Karriere

Vielschichtiges Porträt — Das Album “Diva — The Very Best of Anna Netrebko” ist das Spiegelbild einer glanzvollen Karriere

Anna Netrebko
© Jason Bell
28.06.2018
"Diva" — treffender könnte der Titel für das neue Album von Anna Netrebko nicht sein. Die Sängerin ist eine Ausnahmeerscheinung unter den vielen Gesichtern in der Klassik-Landschaft und brilliert seit vielen Jahrzehnten auf den bedeutendsten Bühnen der Welt. Ob mit italienischen Opernarien, russischen Liedern und nordischer Romantik —  das Album “Diva — The Very Best of Anna Netrebko” vereint alle Highlights, die das Repertoire der Star-Sopranistin ausmachen. Große Arien wie “Vissi d’Arte” aus der Oper “Tosca” oder “Un bel dì vedremo” aus “Madama Butterfly” von Giacomo Puccini geben Anna Netrebko alle Möglichkeiten, die unvergleichliche Schönheit ihrer kraftvollen, strahlenden Stimme zu entfalten. Metallisch glühend im Kern und luftig schwebend in der Höhe verzaubert die Sopranistin in jedem Ton mit Energie und Leidenschaft.

Berührende Neuerscheinungen

Einen besonderen Stellenwert unter der Fülle der eingespielten Titel nehmen die neuen Aufnahmen von “O mio babbino caro” aus Puccinis “Gianni Schicchi”, “Libiamo ne' lieti calici” aus Verdis “La Traviata” und dem berühmten italienischen Popsong “Non ti scordar di me” im Duett mit ihrem Ehemann Yusif Eyvazov ein. Die Einspielungen sind extra für das Album entstanden und bereichern die exzellente Sammlung alter Schätze um neue Eindrücke, die Anna Netrebkos stimmliche Blüte in jeder Hinsicht zum Ausdruck bringen. Die durch und durch brillante Klanggestaltung, mit der sie die Töne formt, trägt ein beispielloses Feuer in sich, das die Sopranistin mit formvollendeter Präzision in jeder Sekunde in Szene setzt. Mit Eleganz und Perfektion schwingt sie sich leichtfüßig in die Höhe, um gleich darauf mit lodernder Intensität auch die dunkleren Facetten ihres stimmlichen Spektrums zu präsentieren. Dabei entsteht ein künstlerisches Porträt, das Anna Netrebkos große gesangliche Vielseitigkeit und ihre beeindruckende Virtuosität widerspiegelt.

Persönliche Momentaufnahmen

Neben den glanzvollen Neuaufnahmen, enthält das Album auch zahlreiche Einspielungen, die wichtige Momente und Begegnungen in Anna Netrebkos Karriere dokumentieren. Dazu gehören Arien wie “Casta Diva” aus der Oper “Norma” oder Edvard Griegs verträumtes Kleinod “Solveigs Lied” und zwei hinreißende Duette: die “Barcarolle” aus “Les Contes d’Hoffmann” von Jacques Offenbach und das Blumen-Duett “Viens, Mallika…Dôme épais” aus der Oper “Lakmé” von Léo Delibes, in denen Anna Netrebko die ihre langjährige künstlerische Verbundenheit mit der Mezzosopranistin Elīna Garanča zum Ausdruck bringt. Das ist nicht die einzige Beziehung von Format — das Lied “Cantami” wurde eigens für Anna Netrebko und ihren Ehemann Yusif Eyvazov komponiert und drückt die intuitive musikalische Seelenverwandtschaft des Künstlerpaars aus. So bekommt das Album über seinen musikalischen Gehalt hinaus auch eine berührend persönliche Note. In “Zdesʼ khorošo”, der Nummer 7 aus den 12 Liedern op. 21 von Sergej Rachmaninov, besingt Anna Netrebko ihre russischen Wurzeln und zeigt sich auch in dieser kleinformatigen, schwermütigen Komposition mit viel Einfühlungsvermögen ganz in ihrem Element.
Das Album ist das beeindruckende musikalische Zeugnis der größten Diva unserer Zeit und bietet eine ganze Fülle klangschöner Aufnahmen, an deren Vollkommenheit man sich nicht satt hören kann.

Mehr Musik von Anna Netrebko

Mehr von Anna Netrebko