Newsletter

Bleiben Sie bestens informiert und abonnieren Sie unsere Klassik-Newsletter.
Termine
Yuja Wang, Rachmaninov: Piano Concerto no. 3, Salonen: Helix
25.02.2015 Zürich, Tonhalle
Rachmaninov: Piano Concerto no. 3, Salonen: "Helix"

weitere Highlights
26.02.2015 Zürich, Tonhalle
Rachmaninov: Piano Concerto no. 3, Salonen: "Helix"

Facebook

Album Tracklisting
Yuja Wang, Fantasia, 00028947900528
Fantasia
Yuja Wang
Format:
CD
Label:
Deutsche Grammophon (DG)
VÖ:
02.03.2012
Bestellnr.:
00028947900528
Produktinformation:

YUJA WANG ist "die mit den fliegenden Fingern“ (Die ZEIT)

Nach ihrer gewichtigen CD Transformation (mit Stücken von Strawinsky, Scarlatti, Brahms und Ravel) und ihren von Kritik und Publikum gleichermaßen gefeierten Rachmaninow-Einspielungen hat Yuja Wang bei der Deutschen Grammophon nun diese Sammlung von Miniaturen aufgenommen, ein Projekt ganz anderer Art. »Ich liebe all diese Stücke«, erzählt Yuja. »Mit diesen Miniaturen kann ich eine Stimmung, einen Geruch, den Hauch einer Atmosphäre einfangen. Das macht diese Stücke aus, sie stehen für Erinnerungen, Hoffnungen, ähnlich wie ein Haiku.«

Der Titel des Albums, Fantasia, lässt an den gleichnamigen Disney-Film und an Dukas’ L’Apprenti sorcier denken. Das freut Yuja Wang ganz besonders, denn dieser Film und ein Besuch von Schwanensee zählten zu ihren ersten Begegnungen mit klassischer Musik. Sie genießt stets den kleinen Schock des Wiedererkennens, wenn das Publikum zum ersten Mal die bekannte Melodie hört.

Die 25-jährige Pianistin Yuja Wang selbst hat sich zu einer der international gefragtesten und bekanntesten Pianistinnen entwickelt. Ihr viertes Album auf Deutsche Grammophon ist eine Sammlung virtuoser und bewegender Stücke - musikalische Miniaturen, die sie oft als Zugaben spielt. Brillant flaniert "die Löwin des Klaviers" durch die Musikgeschichte: Rachmaninow, Chopin, Scarlatti, Schubert, Gluck, Scriabin u. a.

Die Künstlerin spielt mit den besten Orchestern und Dirigenten der Welt. Dazu gehören die New Yorker und St. Petersburger Philharmoniker, die Staatskapelle Berlin, das Los Angeles Philharmonic Orchestra sowie das Mahler Chamber Orchestra unter der Leitung von Dirigenten wie Claudio Abbado, Daniel Barenboim, Lorin Maazel, Valery Gergiev, um nur einige zu nennen.

Im letzten Jahr gewann Yuja Wang den "Echo Klassik" als Nachwuchskünstlerin des Jahres und wurde schon mehrfach für den Grammy nominiert.

Ihr Spiel ist emotional, temperamentvoll und in ihrer Virtuosität extrem präzise.

Sie benötigen den Flashplayer
Sergej Rachmaninow
Etudes-Tableaux, Op.39
1.
02:31
2.
02:31
Sergej Rachmaninow
3.
04:45
Sergej Rachmaninow
Etudes-Tableaux, Op.39
4.
04:37
Domenico Scarlatti
5.
01:44
Christoph Willibald Gluck, Raniero da Calzabigi
Orfeo ed Euridice (Orphée et Eurydice)
Arranged Sgambati
Act 2
6.
03:02
Isaac Albéniz
for piano solo
Book 2
7.
05:25
Georges Bizet, Vladimir Horowitz
8.
03:39
Franz Schubert
Gretchen am Spinnrade D 118
9.
03:36
Johann Strauss
Tritsch-Tratsch-Polka, Op.214
10.
03:20
Frédéric Chopin
Waltz No.7 in C sharp minor, Op.64 No.2
11.
03:49
Paul Dukas
12.
09:49
Alexander Scriabin
24 Preludes for piano, Op.11
13.
01:31
Alexander Scriabin
6 Preludes, Op. 13
14.
01:18
Alexander Scriabin
24 Preludes for piano, Op.11
15.
01:30
Alexander Scriabin
12 Etudes for piano, Op.8
16.
04:31
Alexander Scriabin
2 Poèmes, Op.32
17.
03:23
Camille Saint-Saëns
Danse macabre, Op.40
18.
07:52
68:53
Gesamtspielzeit