Newsletter

Bleiben Sie bestens informiert und abonnieren Sie unsere Klassik-Newsletter.

Artikel

01.08.2007

Lyriker des Klaviers

Sviatoslav Richter, Lyriker des Klaviers © Decca Sviatoslav Richter

Am 01.August 1997 starb der Lyriker des Klaviers Sviatoslav Richter. Er wurde 82 Jahre alt und für viele Verehrer seiner Kunst war er einer der zentralen, wenn nicht gar der wichtigste Pianist des vergangenen Jahrhunderts. Fest steht, dass die Differenziertheit des Anschlags, die Dynamik- und Tempokontrolle des ursprünglich autodidaktisch ausgebildeten Ukrainers, der erst spät als Schüler von Hans Neuhaus noch den letzten Schliff bekam und lange Jahre vor allem in der Sowjetunion wirkte, bis heute unerreicht sind.

In diesem Frühjahr hat die Decca daher begonnen, ihre Archive zu öffnen und die späten Aufnahmen des Meisters in einer eigenen, sechsteiligen Doppel-CD-Reihe zu veröffentlichen. Unter dem Titel "Richter - The Master" sind nun vor allem live entstandene Einspielungen mit Werken von Beethoven, Schubert, Haydn, Weber, Mozart und dem russischen Triumvirat Scriabin, Prokofiev und Schostakowitsch erschienen, die die großartige Leichtigkeit und faszinierend ernsthafte Nonchalance dokumentieren, mit der der Genius sich selbst den vertracktesten Werken der Klavierliteratur zu widmen verstand. Drei dieser Doppel-CDs sind bereits im Januar erschienen und werden am 28. August durch drei weitere Veröffentlichungen ergänzt.