Künstlernews

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und bestellen Sie jetzt den offiziellen Rolando Villazón Newsletter.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Newsletter

Bleiben Sie bestens informiert und abonnieren Sie unsere Klassik-Newsletter.
Termine
Rolando Villazón, Konzert
31.08.2018 Aachen, Stadtgarten / Kurgarten
Konzert
Tickets kaufen

weitere Highlights
21.10.2018 Dresden, Semperoper
Konzert
Tickets kaufen

15.11.2018 Düsseldorf, Tonhalle Düsseldorf
Konzert
Tickets kaufen

29.11.2018 München, Prinzregententheater
Konzert
Tickets kaufen

04.12.2018 Hamburg, Elbphilharmonie - Großer Saal
Konzert
Tickets kaufen

23.12.2018 Dortmund, Konzerthaus Dortmund
Konzert
Tickets kaufen

Facebook

Artikel

05.07.2018

Spannungsgeladener Mozart - "La Clemenza di Tito" setzt die erfolgreiche Opernreihe von Rolando Villazón und Yannick Nézet-Séguin fort

"La Clemenza di Tito" erweitert die illustre Reihe der gemeinsamen Opernproduktionen von Rolando Villazón und Yannick Nézet-Séguin um einen fulminanten Live-Mitschnitt aus dem Festspielhaus Baden-Baden.

Rolando Villazón, Spannungsgeladener Mozart - La Clemenza di Tito setzt die erfolgreiche Opernreihe von Rolando Villazón und Yannick Nézet-Séguin fort © Festspielhaus Baden-Baden / Harald Hoffmann Rolando Villazon und Yannick Nezet-Seguin

Mozarts Opern stecken voller menschlicher Gefühle und Überraschungen und sind damit das perfekte Experimentierfeld für Rolando Villazón und Yannick Nézet-Séguin. Nach "Don Giovanni", "Così fan tutte", "Die Entführung aus dem Serail" und "Le Nozze di Figaro" haben sich die beiden Künstler nun mit "La Clemenza di Tito" erneut in Mozarts Klangwelt gestürzt, die in diesem Falle eine fiktive Geschichte rund um den römischen Kaiser Titus musikalisch in Szene setzt. Sowohl die Komposition als auch das Libretto, das Caterino Mazzolà, inspiriert von Pietro Metastasios Vorlage, geschrieben hat,garantieren hohe emotionale Spannung - und die Künstler lösen das Versprechen mit ihrer Aufnahme in jeder Hinsicht ein.

Das Chamber Orchestra of Europe zelebriert Mozarts Musik unter der Leitung von Yannick Nézet-Séguin in gewohnter federleichter Manier mit großer spielerischer Leichtfüßigkeit und punktgenauer Präzision. Der RIAS Kammerchor setzt darüber hinaus in überragender Ausgewogenheit mehrstimmige Akzente. Die Gesangssolisten lassen rund um die amerikanische Mezzosopranistin Joyce DiDonato und die Schweizer Sopranistin Regula Mühlemann stimmlich die Funken sprühen. Gemeinsam mit Marina Rebeka, Tara Erraught, Adam Plachetka und natürlich Rolando Villazón höchstpersönlich, der in der Rolle des Tito brilliert, erweisen sie sich allesamt in jeder Hinsicht als Spitzenbesetzung für das ambitionierte Mozart-Projekt der beiden leidenschaftlichen Opern-Visionäre. Wenn Joyce DiDonato mit Leidenschaft und Leuchtkraft die Zerrissenheit des Sesto darstellt, Marina Rebeka als Vitellia sich zu schwindelerregenden Koloraturen aufschwingt, Tara Erraught als Annio mit jungenhaftem Charme bezaubert und Regula Mühlemann als Servilia mit heller Stimme betörenden Liebreiz verbreitet, ist man sofort mittendrin, in Mozarts faszinierender Klangwelt.

Der kanadische Dirigent Yannick Nézet-Séguin hat unter dem Dach des gelben Labels schon oft sein besonders glückliches Händchen für Mozarts Musik unter Beweis stellen können - im neuen Live-Mitschnitt von "La Clemenza di Tito" kommt sein intuitives Gespür für Mozarts unnachahmliche Transparenz und filigrane Klanggestaltung einmal mehr perfekt zur Geltung. Der elegante Schwung, die endlosen und dennoch schwerelosen Bögen und die flotten Tempi, die er gemeinsam mit dem Chamber Orchestra of Europe und dem gesamten Ensemble auf die Bühne bringt, sind in jeder Sekunde ein echtes Hörvergnügen. Die atmosphärische Dichte der Liveaufnahme, die in mittlerweile schöner Tradition im Juli 2017 erneut im Festspielhaus Baden-Baden entstanden ist, trägt ihr übriges dazu bei, auch die fünfte gemeinsame Opernproduktion von Rolando Villazón und Yannick Nézet-Séguin zu einem höchst gelungenen Mozart-Erlebnis für alle Sinne zu machen.

Der Mozart-Zyklus der beiden Künstler wird mit Aufführungen der "Zauberflöte" am 8., 11. und 14. Juli im Rahmen der Baden-Baden Gala fortgesetzt, so dass man sich bald auf einen weiteren Livemitschnitt freuen darf.