Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

22.03.2010

Wolfgang Wagner gestorben

Wolfgang Wagner gestorben Wolfgang Wagner © www.bayreuther-festspiele.de Wolfgang Wagner © www.bayreuther-festspiele.de

Er war einer der Netzwerker von Bayreuth, unermüdlich aktiv im Dienste der Pflege und Fortentwicklung des Werkes seines Großvaters. Wolfgang Wagner, geboren am 30. August 1919 als Sohn von Siegfried und Winifred Wagner, begann seine Karriere als Theatermann und Regisseur 1951, als er gemeinsam mit seinem Bruder Wieland die Leitung der Bayreuther Festspiele übernahm.

Erste eigene Inszenierungen wagte Wolfgang Wagner bereits 1953 und machte sich fortan einen Namen als Kritiker einer dezidiert traditionellen Deutung der Werke Richard Wagners. Nach dem Tod seines Bruders übernahm er 1966 allein die Leitung der Festspiele und ermöglichte es Regisseuren wie Götz Friedrich, Patrice Chéreau, Heiner Müller, Harry Kupfer oder auch Christoph Schlingensief, ihre Visionen am Grünen Hügel zu entwickeln.

So war Wolfgang Wagner der Motor hinter der Erneuerung des Festspielgeistes in Bayreuth und hatte bis vor zwei Jahren auch die Führung den Hauses fest in der Hand. In der Nacht zum Montag starb Wolfgang Wagner im Alter von 90 Jahren friedlich im Schlaf. Mit ihm geht eine Ära zu Ende, die mehr als fünf Jahrzehnte Bühnenästhetik und Musikrezeption geprägt hat.