Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

27.01.2010

Pastorale Rollenspiele

Stefano Battaglia, Pastorale Rollenspiele Stefano Battaglia & Michele Rabbia © Roberto Cifarelli / ECM Stefano Battaglia & Michele Rabbia © Roberto Cifarelli / ECM

Wenn ein Pianist und ein Perkussionist im Duo zusammenspielen, haben sie in der Regel eine feste Rollenverteilung. Während der Pianist die Melodieführung übernimmt, ist der Perkussionist für die rhythmische Begleitung und klangliche Untermalung zuständig. Stefano Battaglia und Michele Rabbia, zwei der kreativsten Musiker Italiens, haben auf ihrem wunderbaren Duoalbum "Pastorale" nun mit dieser Tradition gebrochen und tauschen immer wieder die Rollen.

Battaglia erinnert einen daran, dass das Klavier auch als Perkussionistinstrument eingesetzt werden kann. Rabbia wiederum beweist sein feines Gespür für all die tonalen Ausdrucksmöglichkeiten seiner Trommeln und Becken. Die Musiker spielen Stücke, die mal eine offene Form haben, mal streng kontrolliert scheinen. Als Inspiration dienten ihnen Folklore aus dem Mittelmeerraum und den arabisch geprägten Gegenden Andalusiens, liturgische Musik und Klanginstallationen. Immer wieder lässt Battaglia wundervolle Themen aufkeimen und gibt den Klängen zugleich Raum aufzublühen.

Duette mit Perkussionisten sind für Stefano Battaglia schon seit langem ein wichtiges Arbeitsfeld. Bereits in den frühen 1990ern arbeitete er sowohl mit Tony Oxley als auch Pierre Favre. Seit zehn Jahren ist Michele Rabbia Battaglias bevorzugter Perkussionist. Zu hören war er als Ensemblemitglied und Improvisierer auch auf Battaglias vorangegangenen beiden ECM-Doppelalben "Raccolto" (2003) und "Re: Pasolini" (2005). Auf "Pastorale" gestalten nun beide gemeinsam die Musik.