Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Dann geben Sie im Feld unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allen Neuigkeiten zum Thema klassische Musik.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

14.10.2009
Lang Lang

Lang Lang zu erleben

Lang Lang, Lang Lang zu erleben ©Detlef Schneider Lang Lang 200x200

Derzeit schlägt Lang Langs Herz für die Kammermusik. Eben erst hat er sich mit einer Trio-Aufnahme gemeinsam mit Vadim Repin und Mischa Maisky vorgestellt, da ist es nachvollziehbar, das er das Programm live auf der Bühne präsentieren möchte. Seine Partner im ausverkauften Berliner Kammermusiksaal waren diesmal der Geiger Guy Braunstein und der Solocellist Ludwig Quandt, in deren Gemeinschaft er ebenfalls Großartiges vollbrachte. Jedenfalls urteilte die Rezensentin des Berliner Tagesspiegels über das Konzert durchaus euphorisch mit folgender Eloge: “Das Konzert ist Kammermusik als Abenteuer mit dem Reiz des Neuen. Denn Lang Lang versenkt sich in das gemeinsame Musizieren mit Ernst und tiefer Aufmerksamkeit, führend oder auch zuhörend, die Blicke konzentriert und verantwortungsvoll auf die Partner gerichtet. Die Expressivität des Violinspiels und die Noblesse des Celloparts treffen sich im Unisono zweier elegischer Klaviertrios der Russen Rachmaninow und Tschaikowsky, der als Komponist eigentlich eine Abneigung gegen diese Instrumentalbesetzung hegte.”

Wer nun nicht die Chance hatte, dieses Trio in Berlin live zu erleben, der kann sich Lang Lang mit der Originalbesetzung der Album-Aufnahme auch online livehaftig zu Gemüte führen. Denn beim brandneuen Video-Podcast auf KlassikAkzente ist er in Aktion mit Vadim Repin und Mischa Maisky zu erleben, in ganzer Pracht dieser phänomenalen künstlerischen Gemeinschaft. Das ist hörenswert und einfach über diesen Link zu erreichen.

Weitere Informationen über Lang Lang erhalten Sie auf der Künstlerseite des Pianisten bei KlassikAkzente.