Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

30.09.2009

Wilma Cozart Fine gestorben

Wilma Cozart Fine, Wilma Cozart Fine gestorben © Decca Wilma Cozart Fine © Decca

Musik braucht Visionäre, nicht nur untern den Künstler, sondern auch unter denen, die jeden die passende Form für die Nachwelt geben. Wilma Cozart Fine war eine Legende unter den Produzentinnen. Gemeinsam mit ihrem Mann, dem Toningenieur C. Robert Fine, schuf die den Edel-Klang von Mercury Records, insbesondere der Reihe “Mercury Living Presence”, indem sie Musik auf 35 mmm Filmmaterial anstatt auf Magnetbändern festhielt.

Wilma Cozart Fine war eine der ersten weiblichen Produzenten des klassischen Business und förderte unter anderem die Karrieren von Künstlern wie Gina Bachauer, Byron Janis, János Starker, Henryk Szeryng, Antal Dorati, Rafael Kubelik, Paul Paray und Frederick Fennell. Zu ihren bekanntesten Arbeiten gehörte nicht zuletzt die berühmt gewordene Aufnahme von “Tchaikovsky's 1812 Overture” durch Antal Dorati. Am Montag, 21.September starb Wilma Cozart Fine im Alter von 82 Jahren.