Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Dann geben Sie im Feld unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allen Neuigkeiten zum Thema klassische Musik.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

01.07.2009

Ohsotrue Sessions mit Francesco Tristano

Ohsotrue Sessions mit Francesco Tristano Ohsotrue Sessions 2009

Mit dem berühmten Lennie Tristano, dem Miterfinder jazzpianistischer Abstraktion, ist er weder verwandt noch verschwägert. Dafür ist Francesco Tristano längst der klassischen Musikwelt als Pianist und Komponist ein Begriff. Und mit seinem Album „Not For Piano“ ist dem Luxemburger Mittzwanziger außerdem der Brückenschlag zur Electronic Szene gelungen. Er ist ein stilistisches Multitalent und seine Art, sich unverkrampft ebenso mit Bach wie mit Techno-Pioneer Jeff Mills zu beschäftigen, hat sogar schon Altmeister Carl Craig fasziniert.

Auf der Anfang September erscheinenden Compilation „XVI Reflections On Classical Music“, die das Spannungsfeld zwischen Klassischer und Elektronischer Musik beleuchtet, wird auch ein Beitrag von Francesco Tristano zu hören sein.

Am Sonntag, 5.Juli, wird Tristano sich nun gemeinsam mit dem Gitarristen Justin Messina in Berlin die Ehre geben. Denn an diesem Abend ist er Gast bei den Ohsotrue Sessions, die um 20 Uhr auf dem Badeschriff der Arena Treptow Eichenstraße 4 ihre Tore öffnen.

www.reflections-music.de
www.ohsotrue.de