Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

01.07.2009

Kurz gemeldet

Fabio Luisi, Kurz gemeldet © Eugène Lami Oper des Schloss Versailles 1855 © Eugène Lami

Versailles erstahlt in neuem Glanz. Französischen Pressemeldungen zufolge soll im kommenden Herbst das königliche Opernhaus des Versailler Schlosses wiedereröffnet werden. Als vorraussichtlicher Termin wurde der kommende September genannt. Das 1770 anlässlich der Hochzeit des späteren Königs Louis XVI eingeweihte Haus war vor zwei Jahren wegen Sanierungsarbeiten geschlossen worden, die insgesamt 13 Millionen Euro kosteten. Es bietet rund 650 Menschen Platz und wird in der folgenden Saison mit Gastspielen von Barbara Hendricks, Juliette Gréco und auch Molière “Eingebildetem Kranken” Akzente in der Pariser Kulturlandschaft setzen.

+++ Fabio Luisi geht nach Zürich. Der 50-jährige Genueser Dirigent wird seinen Vertrag an der Sächsischen Staatsoper, der mit dem Ende der Spielzeit 2011/12 ausläuft, nicht verlängern, sondern als Generalmusikdirektor an das Opernhaus Zürich wechseln.

+++ Kultur braucht ungewöhnliche Ideen, besonders wenn die teuer zu werden droht. Knapp drei Jahre vor dem offiziellen Eröffnungskonzert fand ein erstes Happening auf der Baustelle der zukünftigen Elbphilharmonie statt. Bei diesem “Fundraising-Dinner der Stiftung Elbphilharmonie” waren am 20. Juni etwa 120 geladene Gäste mit von der Partie, als das Saxophonquartett „clair-obscur“ im Rohbau des „Kaistudios“ spielte, dem kleinsten der drei geplanten Konzertsäle. Außerdem wurde eine Lesung mit dem Schauspieler Till Demtrøder und der Geigerin Sophie Moser geboten. Danach wurde getafelt uund gesammelt, mit beachtlichem Erfolg: Immerhin 24.000 Euro wurden aus diesem Anlass für den Musikbetrieb der Elbphilharmonie gespendet.