Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Dann geben Sie im Feld unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allen Neuigkeiten zum Thema klassische Musik.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

19.11.2008
René Pape

Widmann und Pape

René Pape, Widmann und Pape

Auch die letzte Runde der renommierten Vierteljahrespreise der Deutschen Schallplattenkritik in diesem Jahr ist für die unter dem Dach der Universal vereinten Künstler zu einem erfreulichen Ergebnis gekommen. Denn gleich zwei Preise wurden an sie vergeben. Zum einen geht der Vierteljahrespreis in der Kategorie "Kammermusik" an die Aufnahme "Robert Schumann: Violinsonaten Nr. 1-3" mit Carolin Widmann (Violine) und Dénes Várjon (Klavier), die als ECM New Series 2047 veröffentlicht wurden.

In der Sparte "Vokalrecital" wiederum kann René Pape auf sein Deutsche-Grammophon-Debüt stolz sein. Denn das Programm "Gods,Kings & Demons. Arien von Wagner, Gounod, Mussorgsky, und Mozart" (Deutsche Grammophon 477 6408) , das er mit der Staatskapelle Dresden unter Sebastian Weigle verwirklicht hat, gefiel den Juroren so gut, dass sie ihm den Preis zusprachen.

Mehr Informationen zu René Pape finden Sie hier.