Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Dann geben Sie im Feld unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allen Neuigkeiten zum Thema klassische Musik.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

09.04.2008

Willkommen Patricia Petibon!

Willkommen Patricia Petibon!

Der Künstlerstamm der Deutschen Grammophon ist um eine außergewöhnliche Stimme reicher geworden. Denn Patricia Petibon hat ihren exklusiven Vertrag mit den Klassik-Spezialisten unter dem gelben Banner unterschrieben. Sie gehört zu den wichtigsten Entdeckungen der französischen Gesangsszene und ist seit einem guten Jahrzehnt einer der umjubelten Stars der Pariser Oper.

Petibons Karriere begann am Pariser Konservatorium, wo der Dirigent William Christie auf die Schülerin von Rachel Yakar aufmerksam wurde. Er war angetan von ihrem außergewöhnlich strahlenden Sopran ebenso wie von ihren schauspielerischen Fähigkeiten. Es kam zu ersten gemeinsamen Arbeiten, der bald Kooperationen mit anderen Meistern der historischen Aufführungspraxis wie John Eliot Gardiner, Marc Minkowski und Nikolaus Harnoncourt folgten.
 
Im Jahr 1996 debütierte Patricia Petibon an der Pariser Oper und war seitdem in Rollen von Mozart und Donizetti ebenso wie von Debussy und Richard Strauss zu erleben. Bereits dreimal bekam sie den renommierten französischen Musikpreis Victoire de la Musique Classique verleihen. Bei ihrer neuen Plattenfirma wird sie im Herbst ihren Einstand mit dem Album "Amoureuses" feiern, mit Arien von Mozart, Haydn, Gluck und dem Concerto Köln unter der Leitung von Daniel Harding an ihrer Seite.