Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

20.02.2008

Preissegen

Preissegen

Es ist einer der hoch angesehenen Preise der bundesdeutschen Musiklandschaft. Denn der Vierteljahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik wird von einer Jury erfahrener, fachkundiger und anspruchsvoller Journalisten ausgewählt, die sich vor allem an Kriterien wie der künstlerischen Leistung und der Besonderheit eines musikalischen Phänomens orientieren. Umso mehr ist es eine Ehre, dass im ersten Quartal 2008 gleich drei der renommierten Trophäen an Künstler von Universal Music Classics gehen.

In der Kategorie "Konzerte und Orchestermusik" wird der französischen Pianist Jean-Yves Thibaudet für seine Interpretation von Camille Saint-Saëns "Klavierkonzerte Nr. 2 g-Moll op. 22 und Nr. 5 F-Dur op. 103; César Franck: Variations symphoniques" ausgezeichnet, das er mit dem Orchestre de la Suisse Romande unter der Leitung von Charles Dutoit verwirklicht hat.

In der Kategorie "Filmmusik" geht der erste Vierteljahrespreis 2008 an Alexandre Desplat für seinen Soundtrack zu "Gefahr und Begierde". Und die begehrte Auszeichnung in der Kategorie Pop / Rockmusik wird an die charmant relaxte Aufnahme des Ex-Led Zeppelin-Sängers Robert Plant und der Country-Chanteuse Alison Krauss für "Raising Sand" verliehen. Viel Ehr' für großartige Musik!