Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Dann geben Sie im Feld unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allen Neuigkeiten zum Thema klassische Musik.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

06.02.2008

Kurz gemeldet

Kurz gemeldet

+++ Pierre-Laurent Aimard erhält Digital Award +++

Während der Cannes Classical Awards am Ende der Musikmesse Midem in Cannes wurde nicht nur die Mezzosopranistin Christa Ludwig für ihr Lebenswerk geehrt (KlassikAkzente berichtete), sondern auch die neue Reihe DG Concerts für ihre Qualität im neuartigen Konzept ausgezeichnet. Der Classical Award in der Kategorie "Classical Download" ging an  den Pianisten und Dirigenten Pierre-Laurent Aimard und dessen Einspielung von Mozarts Klavierkonzerten Nr. 17 und  Nr.18, kombiniert mit der Sinfonie Nr.33 des Salzburger Meisters und dem Chamber Orchestra of Europe.


+++ Helmut Lachenmann erhält den Berliner Kunstpreis 2008 +++


Der 1935 in Stuttgart geborene Komponist habe mit seinen Werken die Gestaltungsmöglichkeiten der Musik revolutioniert und ihr durch herausragende klangliche Erfindungen neue Horizonte geöffnet, hieß es in der Begründung der Jury. Die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung wird jährlich im Auftrag des Landes Berlin von der Akademie der Künste verliehen. Darüber hinaus gehen Förderpreise an die Berliner Komponisten Mark Andre und Arnulf Herrmann. Die Auszeichnungen werden im März von Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit gemeinsam mit dem Präsidenten der Akademie im Saal des Institutes am Pariser Platz überreicht.