Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

09.01.2008

Kurz gemeldet

Kurz gemeldet

+++ András Schiff spielt Bach +++

Während der vergangenen Monate feierte man András Schiff vor allem als Beethoven-Interpreten. Dass der ungarische Pianist aber ein mindestens ebenso famoser Spezialist für Bach-Kompositionen ist, konnte man bereits mit seinem Bach-Zyklus überprüfen. Am Sonntag, 13. Januar 2008, setzt Schiff die Reihe im Alfred Krupp Saal der Philharmonie Essen fort. Auf dem Programm stehen die "Französischen Suiten BWV 812-817" sowie die "Französische Ouvertüre BWV 831" von Johann Sebastian Bach. Die Matinee beginnt um 11 Uhr.

+++ Jeffrey Tate dirigiert in Hamburg +++

Die Hamburger Sinfoniker haben einen neuen Chef. Mit Beginn der Spielzeit 2009/10 wird Jeffrey Tate Chefdirigent des renommierten Ensembles. Für den Briten aus Salisbury, der als Strauss-, Mozart- und Wagner-Experte gilt, ist es die erste Chefposition eines Orchesters in Deutschland. Er löst den 64jährigen Andrey Boreyko ab, der zum Ende der Spielzeit seinen Posten an den Nachfolger übergibt.

+++ Pianist Detlef Kraus gestorben +++

Der Pianist Detlef Kraus ist tot. Am 7. Januar starb der Hamburger Künstler im Alter von 88 Jahren an den Folgen eines Herzinfarktes. Er debütierte bereits als 16jähriger mit einer damals hochgelobten Interpretation von Bachs "Wohltemperierten Klavier" und galt vor allem als Spezialist für romantisches Repertoire mit besonderem Interesse am Schaffen von Johannes Brahms. Kraus spielte als Solist unter Dirigenten wie Eugen Jochum, Ferenc Fricsay, Kurt Masur oder Wolfgang Sawallisch, war Präsident der Johannes Brahms Gesellschaft in Hamburg und noch bis vor kurzem als Lehrer und Pianist tätig.