Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

05.12.2007

Kurz gemeldet

Kurz gemeldet

+++ Musical mit Udo Jürgens Hits uraufgeführt +++

Udo Jürgens ist längst eine Institution des deutschen Entertainments. Der inzwischen 73jährige Sänger und Womanizer hat über Jahrzehnte hinweg die Schlagerohren und Frauenherzen betört und nun sogar den Weg auf die Musiktheaterbühne gefunden. Denn am vergangenen Sonntag wurde am Hamburger Theater an der Reeperbahn das Musical "Ich war noch niemals in New York" uraufgeführt, mit zahlreichen Evergreens aus dem Programm des Unterhalters.

Und es wurde ein Erfolg, den sogar das renommierte Feuilleton etwa der Süddeutschen Zeitung konstatierte, in dessen online-Ausgabe Willi Winkler resümierte: "Udo Jürgens ist nicht bloß musicalfähig, das Stück, dessen Libretto Gabriel Barylli geschrieben hat, ist wider Erwarten ein grandioses Theaterereignis geworden." Alle Achtung!

+++ Gudurn Wagner überraschend gestorben +++

Am vergangenen Mittwoch starb überraschend Gudrun Wagner an den Folgen einer Operation. Die 63jährige Gattin des Bayreuther Festspielleiters Wolfgang Wagner gehörte im organisatorischen Bereich zu den wichtigen Figuren im Hintergrund des jährlichen Richard-Wagner-Events. Ihre Aufgaben sollen nun zunächst auf mehrere Verantwortliche verteilt werden, bis die Personalfragen am Grünen Hügel endgültig entschieden sind.

+++ Beaux Art Trio bestreitet letzte Tournee +++

Das letzte Tournee-Programm widmet sich dem Werk von Robert Schumann. Im Anschluss daran, ließ das 1953 von Pianist Menahem Pressler gegründete Beaux Art Trio mitteilen, werde sich das renommierte Ensemble nach 52 Jahren gemeinsamer Arbeit auflösen. Grund dafür, hieß es, sei unter anderem die Solo-Karriere des derzeitigen Geigers des Ensembles Daniel Hope.

+++ Schaupspieler Anthony Hopkins geht auf Konzert-Tournee +++

Anthony Hopkins ("Das Schweigen der Lämmer", "Was vom Tage übrig blieb") gilt als brillanter Schauspieler. Nun hat er Zeitungsberichten zufolge vor, sich im kommenden Jahr auch als Pianist zu präsentieren. Im österreichischen Der Standard hieß es, Hopkins werde von Australien aus mit einem Solo-Programm auf Tournee geben, das ihn sowohl als Musiker, als auch als Erzähler eigener Texte vorstellen werde.