Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

28.11.2007

Maurice Béjart gestorben

Maurice Béjart gestorben

Maurice Béjart ist tot. Der berühmte französische Choreograph starb an vergangenen Donnerstag im Alter von 80 Jahren. Im Laufe seiner lange Karriere revolutionierte er das moderne Ballett und verbannte unter anderem das Tutu und mit ihm historisierenden Kitsch zugunsten eines neuen, durchaus poetischen Realismus von der Bühne. Béjart debütierte 1945 als Tänzer in seiner Heimatstadt Marseille, gründete neun Jahre später seine eigene Ballett-Truppe in Paris und schaffte den Durchbruch als Choreograf 1959 mit der legendären Brüsseler Inszenierung von Igor Strawinskys "Le Sacre du Printemps".

In der belgischen Hauptstadt initiierte er auch das "Ballet du XXe siècle" (Ballett des 20. Jahrhunderts), mit dem er das "Totaltheater" zu verwirklichen versuchte, in dem Sprache, Musik, Tanz und Regie sich zu einem Gesamtkunstwerk verbinden. Im Sommer 1987 verließ Béjart Brüssel und zog mit seiner renommierten Compagnie nach Lausanne in der Schweiz. Seit Jahren saß  er bereits wegen eines Hüftleidens im Rollstuhl, arbeitete aber trotzdem bis vor kurzem in seinem Tanztheater weiter. Seine jüngstes Werk "In 80 Minuten um die Welt" sollte am 20.Dezember in Lausanne uraufgeführt werden.