Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

05.09.2007

ARD-Wettbewerb startet in München

ARD-Wettbewerb startet in München

Seit ein paar Tagen schon tummeln sich nervöse junge Menschen bei der Anmeldung im Foyer des Funkhauses des Bayerischen Rundfunks. Denn am 05. September startet der international ARD-Musikwettbewerb und damit weltweit eine der renommiertesten Veranstaltungen in Sachen Nachwuchs.

Bis zum 21. September treten die Teilnehmer in den Fächern Oboe, Klaviertrio, Posaune und Schlagzeug gegeneinander an. 217 Musikerinnen und Musiker wurden zugelassen und  konkurrieren um Preise und Stipendien in Höhe von 130.000 Euro und natürlich um die internatioale Anerkennung. Zu den Gewinnen gehören außerdem Konzerteinladungen und CD-Aufnahmen. Interessant ist die Aufteilung der Teilnehmer. Der Anteil internationaler Bewerber liegt 2007 bei knapp 90 Prozent, angeführt von Frankreich mit 32 Zulassungen. An zweiter Stelle steht Deutschland mit 29 Zulassungen. Die ersten beiden Ausscheidungsrunden sind öffentlich, im Anschluss an den Wettbewerb findet das "Festival der ARD-Preisträger" von 24. September an auf Schloss Elmau bei Garmisch statt. Zu den Besonderheiten des ARD-Musikwettbewerbs zählt auch der Schwerpunkt auf im internationalen Competition Business oft vernachlässigten Instrumenten.

Für Schlagzeuger und Posaunisten beispielsweise sind die Tage in München anno 2007 die einzige Gelegenheit, sich in einem so großen und angesehenen Wettbewerb zu bewähren. Den offiziellen Abschluss des Wettbewerbs bildet das Preisträgerkonzert am 21. September im Herkulessaal der Münchner Residenz mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der estnischen Dirigentin Anu Tali.