Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

15.08.2007

Moshammer als Oper

Moshammer als Oper

Er war eine markante Gestalt der Münchner Kulturszene: Rudolph Moshammer. Und das schillernde Leben des im Januar 2005 ermordeten Modemachers bietet genügend Anknüpfungspunkte, um daraus eine Oper zu machen. Am 23. August hat die "Moshammeroper" des niederländischen Komponisten Bruno Nelissen Premiere, allerdings nicht an der Isar, sondern an der Neuköllner Oper in Berlin.

Der Librettist des Werkes, Ralph Hammerthaler, zeigt "das subjektive Bild eines rigorosen Selbstinszenators" auf, da Moshammer ein Urbild der Medien- und Veranstaltungsgesellschaft gewesen sei. Die Show seines fast barocken Lebensstils und die Versuche, zugleich eine andere, nichtöffentliche Privatsphäre zu leben, machten ihn zum illustren Schauspieler und Prototypen der Medien- und Eventgesellschaft. Was die Menschen an ihm faszinierte und was sie an ihm fanden, das will die "Moshammeroper" aufzeigen. Weitere Aufführungen an der Neuköllner Oper in Berlin, finden neben der Premiere am 23. August, an drei weiteren Tagen im August am 26.08., 30.08. und am 31.08., sowie im September (01.09, 02.09., 06. bis 09.09. und 13. bis 15.09.) statt.