Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

16.05.2007
Fritz Wunderlich

Oh, wie Wunderlich!

Fritz Wunderlich, Oh, wie Wunderlich!

Das waren Zeiten. Die Beatles waren noch Liverpooler Rotznasen, Coolness fand im Schummerlicht der Jazzclubs statt und bestenfalls die Halbstarken irritierten ein wenig das musikalische Ambiente. Es waren die Fünfziger, die Nierentisch-Epoche der Wirtschaftswunder-Ära und sie hatte Stars, die noch wirklich welche waren. Wie beispielsweise Fritz Wunderlich, der wichtigsten Tenor seiner Generation, der nicht nur die Opernbühnen bezauberte, sondern sich auch im unterhaltsamen Segment von Operette und Evergreens tummelte.

Manch einer erinnert sich noch voller Nostalgie an diese Jahre. Und er bekommt nun gleich mehrfach die Gelegenheit, genussvoll sich zurückzulehnen oder gar selbst mitzumischen. Denn zum einen erscheint Ende Mai eine wunderbare Zusammenstellung mit der beliebtesten Melodien des Tenors und dem Titel "Wunderlich populär". Darüber hinaus lädt das Berliner Café Keese aus diesme Anlass zum "Tanztee Wunderlich" am Montag, 28. Mai 2007.

Als Programm wird "Sing mit Fritz" (Senioren-Karaoke), die Quiz-Show "Die gute alte Zeit" rund um die 50er Jahre und ein Podiums- Gespräch mit Fritz Wunderlichs Tochter Barbara geboten. Ein Muss für Nostalgiker, am Montag, 28. Mai 2007 von 15.00 Uhr an im Café Keese (Bismarckstr. 108, Berlin-Charlottenburg).