Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

02.05.2007

München jubelt, Berlin auch

München jubelt, Berlin auch

Karten gab es natürlich schon lange nicht mehr. Weder in München, noch in Berlin. In München wurde vor drei Wochen an drei Abenden "La Bohème" präsentiert, in Berlin eine frische Version von "Manon". In beiden Fällen war das derzeitige Traumpaar der Oper mit von der Partie: Anna Netrebko und Rolando Villazón. Und noch etwas ähnelte sich sehr, denn sowohl in der Münchner Philharmonie als auch in der Lindenoper wurde gejubelt bis zum Umfallen, zum Teil mehr als zehn Minuten mit stehenden Ovationen.

Da kann man von Glück reden, dass die Techniker der Deutschen Grammophon mit ihren Aufnahmegeräten vor Ort waren, um einige dieser großartigem Momente für die Nachwelt festzuhalten, zumal auch die übrige Besetzung etwa im Falle der konzertanten "Bohème" ausgezeichnet war. Neben Netrebko und Villazón konnte man die Amerikanerin Nicole Cabell als Musetta, den israelischen Bariton Boaz Daniel als Marcello, seinen französischen Kollegen Stéphane Degout als Schaunard und den ukrainischen Bass Vitalij Kowaljow als Colline erleben. Bertrand de Billy leitete mit Verve die Radio-Symphoniker des Bayerische Rundfunks, so dass ein rundum gelungenes Gala-Programm entstehen konnte. Und eine ausgezeichnete Aufnahme, die voraussichtlich im Oktober in den Handel kommen wird. Kleines Zuckerl obendrauf: Bereits jetzt steht fest, dass die Aufnahme mit der Münchner Besetzung Grundlage eines Opernfilms sein wird, den der international vielfach ausgezeichnete Regisseur Robert Dornhelm umsetzen wird. Um die Wartezeit zu verkürzen noch ein Tipp: Am 09. Mai wird die Berliner Aufführung von "Manon" live beim Kultursender ARTE übertragen.