Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

11.04.2007

La Bohème in München

La Bohème in München

Die Dresdnerin Christine Heinke war beim KlassikAkzente Gewinnspiel zum Thema "La bohéme" die glückliche Gewinnerin der zwei begehrten Tickets für die Generalprobe der Aufführung am 10. April in München. Sie war, wie viele andere auch, von der "kleinen Premiere" begeistert, auch wenn Rolando Villazón krankheitsbedingt absagen mußte. Die kurze Zusammenfassung der Gewinnerin können Sie hier bei KlassikAkzente nachlesen.  


"Liebes KlassikAkzente Team,

auf diesem Weg möchte ich mich noch einmal ganz herzlich für den Gewinn der Eintrittskarten für die Generalprobe von "La Boheme" in München bedanken. Sehr schade war natürlich, dass Rolando Villazón nicht auftreten konnte. Ich habe ihn vor ein paar Wochen bei einem Solokonzert in Leipzig gesehen und hätte ihn gerne einmal mit seiner "Traumpartnerin" Anna Netrebko erlebt. Seine Bühnenpräsenz, die wirklich atemberaubend ist, fehlte dann doch. Schade auch, dass kein Ersatztenor engagiert wurde, aber das war in der Kürze der Zeit wohl nicht möglich.Aber natürlich haben sich die anderen Sänger, allen voran Anna Netrebko, ganz hervorragend geschlagen. Auch Nicole Cabell ist nicht nur optisch sehr vielversprechend. Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks spielte traumhaft unter der sicheren Stabführung von Bertrand de Billy. Die Chöre (Chor des Bayerischen Rundfunks und Kinderchor) waren ebenfalls wunderbar.

Noch ein Wort zu Anna Netrebko: Sie hat mit Hingabe und unendlicher Geduld am Ende Autogramme gegeben, was eigentlich nicht geplant war. Hut ab - sie ist wirklich ein Profi, allürenfrei, unkompliziert und einfach nett (zumindest vor Publikum, und das zählt ja letztendlich).

Also - nochmals ganz herzlichen Dank
von Ihrer treuen KlassikAzente-Leserin
Christine Heinke"