Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Dann geben Sie im Feld unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allen Neuigkeiten zum Thema klassische Musik.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

03.01.2007

Tanz den Dante!

Tanz den Dante!

Wenn das der alte Dante Alighieri noch erlebt hätte! Ein italienisches Künstler- und Theaterteam hat es sich zur Aufgabe gemacht, die "Göttliche Komödie" als Musical auf die Bühne zu bringen. Geplant ist eine Mischung aus Rock, Punk, Jazz, Gregorianik und klassischer Musik, die von kommendem Herbst an die großen italienischen und europäischen Theaterbühnen beglücken soll.

Das Unterfangen hat dabei durchaus einen pädagogischen Impetus. Denn die zwischen 1307 und 1321 entstandene Verserzählung gilt als Hauptwerk der italienischen Literaturgeschichte und ist trotzdem nicht mehr so geläufig, wie sie sein könnte. Daher, erklärte Monsignore Marco Frisina, der Direktor der Abteilung Liturgie im römischen Vikariat und Autor des Musicals "Die Göttliche Komödie - Der Mensch der nach der Liebe sucht" gegenüber der Zeitung La Repubblica, wolle man mit diesem Projekt Dantes Meisterwerk einem möglichst großem Publikum nahe bringen. Unterstützung für das Musical gibt es von vielen und erlauchten Seiten. Es steht unter Schirmherrschaft des Vatikans, des römischen Senats und der italienischen Abgeordnetenkammer und soll in zwei Akten rund 20 Sänger, 30 Tänzer und 100 Musiker mit ihrer Reise durch Hölle und Fegefeuer hin zum Paradies vorstellen.