Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

08.11.2006

Jörg Widmann bekommt Abbado-Preis

Jörg Widmann, Jörg Widmann bekommt Abbado-Preis

Zum einen sind die Berliner Philharmoniker eines der besten Symphonieorchester der Welt. Darüber hinaus aber verstehen sie sich auch als eine Kulturinstitution, die sich um den Nachwuchs und die klassische Kulturszene auf höchstem Niveau kümmert. Aus diesem Grund wurde beispielsweise auch der Claudio-Abbado-Kompositionspreis von der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker ins Leben gerufen.

Er ist ein Dank an den großen Dirigenten für seine Verdienste um das Orchester und dessen künstlerische Arbeit und wurde in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben. Er ist je nach Besetzung und Länge des Werkes mit bis zu 10.000 Euro dotiert und soll in Zukunft alle zwei Jahre ausgelobt werden.

Der erste Claudio-Abbado-Kompositionspreis wurde nun dem 1973 geborenen Klarinettisten und Komponisten Jörg Widmann zugesprochen. Als Stipendiat der Orchester-Akademie hat er ein Quintett für Oboe, Klarinette, Fagott, Horn und Klavier geschrieben, das nach Meinung der Jury die instrumentalen Möglichkeiten der Studierenden ideal berücksichtig. Der Komponist hat sein Werk persönlich mit jungen Kollegen der Orchester-Akademie einstudiert. Das Quintett von Jörg Widmanns wird am 10. November 2006 um 20 Uhr im Rahmen eines Konzertes zur Jahrestagung der Orchester-Akademie im Kammermusiksaal der Philharmonie uraufgeführt.