Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

26.07.2006
René Pape

René Pape kommt zur Deutschen Grammophon

René Pape, René Pape kommt zur Deutschen Grammophon

Für die Opera News ist René Pape der "weltweit charismatischste Bassbariton" und das Fachmagazin Fanfare urteilte über seine Darstellung des Königs Marke: "Pape ist wohlmöglich der derzeit tonangebende Marke und singt mit einer unglaublichen Schönheit des Tons und einem tief empfundenen Gefühl. Da erscheint einem sogar Markes Monolog zu kurz". Mit anderen Worten: Seit seinem Debüt 1988 an der Berliner Staatsoper hat sich René Pape international zu einem der wichtigsten Sänger seines Fachs empor gearbeitet.

In Europa konnte man ihn von Glyndebourne bis Salzburg und München bis Verbier an zahlreichen wichtigen Adressen erleben. In den USA machte er vor allem durch seine Gastspiele an der Met und den Opernhäusern von Chicago und San Francisco von sich reden. Von diesem Sommer an ist er nun durch einen Exklusivvertrag mit der Deutschen Grammophon verbunden und sein ersten Soli-Recital mit Opernarien ist bereits in Planung. Es soll im kommenden Herbst in Papes Heimatstadt Dresden mit der Dresdner Staatskapelle unter der Leitung von Daniel Harding aufgenommen werden.