Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

21.06.2006

Kurz gemeldet

Kent Nagano, Kurz gemeldet

+++ Kent Nagano zieht von Berlin nach München +++

Kent Nagano (Bild) zieht nun endgültig um. Am vergangenen Samstag verabschiedete sich der amerikanische Dirigent mit Beethovens "Missa solemnis" nach fünfjähriger Amtszeit von der Spitze des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin, um demnächst seine neue Stellung als Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper in München anzutreten.

+++ Einkommen von Deutschen Künstlern gesunken +++

Künstler müssen reich sein, schließlich sind sie ja beliebt und berühmt. Stimmt aber nicht, meldete nun die Künstlersozialkasse. Im Gegenteil, es geht den deutschen Künstlern, Musikern und Journalisten, die über sie versichert sind, schlechter denn je. Laut aktuellen Statistiken der Einkommensstruktur verdienen sie im Schnitt 823,25 Euro im Monat. Das sind 11 % weniger als im vergangenen Jahr und wirft ein deutliches Schlaglicht darauf, wie hoch hierzulande Kunst und Kreativität geschätzt werden.

+++ Ausstellung alter Musikinstrumente von Curt Sachs in Berlin +++

Vom 29.Juni bis zum 01.Oktober 2006 kann man im Berliner Musikinstrumentenmuseum die Ausstellung "Curt Sachs: Berlin, Paris, New York - Wege der Musikwissenschaft" bewundern. Als Leiter der Sammlung alter Musikinstrumente der Berliner Musikhochschule von 1919 an bis zu seiner erzwungenen Emigration 1933 und enger Freund von Komponisten wie Carl Orff trugen sein Wissen und seine Kompetenz nachhaltig zur Entwicklung moderner und neuer Musik in Deutschland bei.

+++ Dirigent Richard Kapp verstorben +++

Im Alter von 69 Jahren starb in Danbury, Connecticut, der amerikanischen Dirigent Richard Kapp. Als Professor an der Manhattan School of Music und Leiter des Ensemble Philharmonia Virtuosi gehörte er zu den zentralen Persönlichkeiten der amerikanischen Musikpädagogik und machte auch durch Aufnahmen mit der Geigerin Mela Tenenbaum von sich reden.