Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

10.09.2004
Kim Kashkashian

Jan Garbareks neue Trio-Partnerin Kim Kashkashian

Kim Kashkashian, Jan Garbareks neue Trio-Partnerin Kim Kashkashian

Daß der Norweger Jan Garbarek immer für eine Überraschung gut ist, hat er im Laufe der letzten Jahrzehnte mehrfach bewiesen. Etwa in seiner Zusammenarbeit mit dem exquisiten britischen Hilliard Ensemble oder Musikern aus allen Winkeln dieser Welt, wie etwa dem Pakistani Ustad Fateh Ali Khan, dem Tunesier Anouar Brahem oder dem Brasilianer Egberto Gismonti.

Nun präsentiert sich der Jazzsaxophonist auf seinem neuen Album "In Praise Of Dreams" im Trio mit der klassischen Bratschistin Kim Kashkashian und dem Schlagzeuger Manu Katché. Mit beiden hat der Saxophonist zwar schon bei anderen Gelegenheiten gespielt, nie jedoch in dieser Konstellation. Garbareks neue Trio-Partner wollen wir diese und kommende Woche näher vorstellen. Das Album, das am 27. September erscheint, werden wir in zwei Wochen detailliert besprechen.

 

Die Bratschistin Kim Kashkashian kam am 31. August 1952 als Kind armenischer Einwanderer in Detroit zur Welt. Sie war Schülerin von Karen Tuttle und studierte bei dem 1997 verstorbenen legendären Münchner Bratschisten Walter Trampler am Peabody Conservatory of Music in Baltimore. Seit nunmehr zwanzig Jahren - also so lange, wie das Label besteht - nimmt die Kammermusikerin eigene Alben für ECM New Series auf, den klassischen Ableger des Münchner Jazzlabels ECM. Darüber hinaus wirkte sie als gefragte Solistin immer wieder auch bei den Einspielungen anderer ECM-Künstler mit und wagte es dabei gelegentlich auch, den Boden der reinen klassischen Musik hinter sich zu lassen. 1991 nahm sie mit Keith Jarrett Johann Sebastian Bachs "3 Sonaten für Viola da Gamba und Cembalo" (ECM New Series 1501) auf und 1994 mit der griechischen Filmkomponistin und Pianistin Eleni Karaindrou, mit der auch Garbarek schon zusammenarbeitete, "Ulysses' Gaze" (ECM New Series 1570).

 

Die Wege von Kim Kashkashian und Jan Garbarek kreuzten sich erstmals bei einem Festival im norwegischen Bergen. Seitdem haben die beiden schon einige Male gemeinsam auf der Bühne gestanden und gingen zweimal zusammen ins Tonstudio: 1994/95 für die Aufnahme von Giya Kanchelis "Caris Mere" (ECM New Series 1568) und 2001/2002 für die Einspielung von Tigran Mansurians "Monodia" (ECM New Series 1850).

 

Der Stellenwert Kashkashians, die als eine der besten Bratschistinnen der Gegenwart gefeiert wird, zeigt sich nicht zuletzt, wenn man die Liste mit den Namen der zeitgenössischen Komponisten betrachtet, die eigens Werke für die Amerikanerin geschrieben haben: dazu gehören Arvo Pärt, Tigran Mansurian, Peter Eötvös, Krzysztof Penderecki, Paul Chihara, Sofiya Gubaidulina, Linda Bouchard, Giya Kancheli und György Kurtág. Für ihre ECM New Series-Einspielungen wurde Kim Kashkashian, die zur Zeit am renommierten New England Conservatory of Music in Boston unterrichtet, bereits zweimal mit dem Edison Award und einmal mit dem Cannes Classical Award ausgezeichnet.

 

Auf Jan Garbareks Album "In Praise Of Dreams" betritt die Bratschistin nun ein für sie völlig neues musikalisches Terrain.

 

Kim Kashkashians ECM-Diskographie:

 

Jan Garbarek, Kim Kashkashian & Manu Katché - In Praise Of Dreams (ECM 1880)

 

Tigran Mansurian, Kim Kashashian, Leonidas Kavakos, Jan Garbarek, The Hilliard Ensemble, Christoph Poppen & Münchener Kammerorchester - Monodia (ECM New Series 1850 / aufgenommen 2001 & 2002)

 

Kim Kashkashian, Tigran Mansurian & Robyn Schulkowsky - Hayren (ECM New Series 1754 / aufgenommen 2000)

 

Kim Kashkashian, Robyn Schulkowsky, Dennis Russell Davies & Vienna Radio Symphony Orchestra - Luciano Berio: Voci (ECM New Series 1735 / aufgenommen 1999 & 2000)

 

Kim Kashkashian, Peter Eötvös & Netherlands Radio Chamber Orchestra - Bela Bartók / Peter Eötvös / György Kurtàg (ECM New Series 1711 / aufgenommen 1999)

 

Kim Kashkashian & Robert Levin - Johannes Brahms: Sonatas for Viola and Piano (ECM New Series 1630 / aufgenommen 1996)

 

Eleni Karaindrou & Kim Kashkashian - Ulysses' Gaze (ECM New Series 1570 / aufgenommen 1994)

 

Eduard Brunner, Maacha Deubner, Kim Kashkashian, Jan Garbarek, Dennis Russell Davies & Stuttgarter Kammerorchester - Giya Kancheli: Caris Mere (ECM New Series 1568 / aufgenommen 1994 & 1995)

 

Kim Kashkashian, Dennis Russell Davies, The Hilliard Ensemble & Stuttgarter Kammerorchester - Giya Kancheli: Abii ne viderem (ECM New Series 1510 / aufgenommen 1994)

 

Kim Kashkashian, Robert Levin & Eduard Brunner - Hommage à R. Sch.: György Kurtág / Robert Schumann (ECM New Series 1508 / aufgenommen 1992 & 1994)

 

Kim Kashkashian, Dennis Russell Davies & Stuttgarter Kammerorchester - Lachrymae (ECM New Series 1506 / aufgenommen 1992)

 

Kim Kashkashian, Robyn Schulkowsky & Robert Levin - Dmitri Shostakovich / Paul Chihara / Linda Bouchard (ECM New Series 1425 / aufgenommen 1990)

 

Gidon Kremer - Edition Lockenhaus, Vol. 4 & 5 (ECM New Series 1347 / aufgenommen 1985 & 1986)

 

Kim Kashkashian & Keith Jarrett - Johann Sebastian Bach: 3 Sonaten für Viola da Gamba und Cembalo (ECM New Series 1501 / aufgenommen 1991)

 

Kim Kashkashian, Dennis Russell Davies, Orchester der Beethovenhalle Bonn & Rundfunk Sinfonie-Orchester Saarbrücken - Giya Kancheli: Vom Winde beweint / Alfred Schnittke: Konzert für Viola und Orchester (ECM New Series 1471 / aufgenommen 1986 & 1991)

 

Kim Kashkashian & Robert Levin - Paul Hindemith: Sonatas for Viola and Piano and Viola Alone (ECM New Series 1330 / aufgenommen 1985 & 1986)

 

Kim Kashkashian & Robert Levin - Elegies (ECM New Series 1316 / aufgenommen 1984)

  • Hier geht's zu Übersicht der ECM New Series Veröffentlichungen.