Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

20.06.2003
James Levine

Levines 60. Geburtstag

James Levine, Levines 60. Geburtstag

"Es ist schwer Legenden als solche anzuerkennen, wenn sie noch unter uns weilen, aber sie können sicher sein, dass Mr. Levine eine wird." Die ehrenwerte New York Times wagte diese Prophezeiung bereits im April 1996. Heute, rechtzeitig zu James Levines 60. Geburtstag am 23. Juni dieses Jahres, steht der legendäre Status des Dirigenten und Pianisten aus Cincinnati, Ohio, noch immer, wahrscheinlich sogar noch weiter außer Frage.

Als Leiter des Chicago Symphony Orchestra, der Wiener und der Berliner Philharmoniker, sowie des "MET Orchestra", hat sich der leidenschaftliche Maestro einen hervorragenden Namen gemacht. Die von Levine eigens zusammengestellte 4-CD-Sammlung "A Celebration In Music" enthält einige seiner schönsten Aufnahmen mit den oben erwähnten Orchestern.

 

Prokofjews "Symphonie Nr.5" und Bartóks "Musik für Streicher, Percussion und Celeste" spielt das Chicago Symphony Orchestra auf CD1, Brahms "Symphonie Nr.1", Mozarts "Haffner"-Symphonie und die Ouvertüre zu Smetanas "Die vertauschte Braut" spielen die Wiener Philharmoniker auf CD 2, deren Berliner "Kollegen" geben Sibelius "Symphonie Nr.4", Schönbergs "Verklärte Nacht" und Weberns "Sechs Stücke für Orchester, Op.6" auf CD 3, die vierte CD bietet schließlich Stravinskys "Le Sacre Du Printemps", Strauss "Tod und Verklärung", sowie Wagners Prelüde und Liebestod aus "Tristan und Isolde". Dass fast alle diese Aufnahmen momentan anderweitig nicht erhältlich sind, macht diese Box nur zu einem noch größeren Geschenk.