Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

16.08.2002

Hindemith-Preis an Jörg Widmann

Jörg Widmann, Hindemith-Preis an Jörg Widmann

Der Klarinettist und Komponist Jörg Widmann erhält den diesjährigen Paul Hindemith-Preis. Der von der Stiftung des Schlewig-Holstein Musikfestivals vergebene Preis wurde gestern im Schloss Reinbek bei Hamburg übergeben.

Widmann - "eine der Lichtgestalten der jungen Szene" (SZ) - wurde1973 geboren. Bereits im Alter von elf Jahren begann er mit seinem Kompositionsunterricht bei Kay Westermann, den er später bei Hans Werner Henze, Wilfried Hiller, Heiner Goebbels und Wolfgang Rihm fortsetzte. Er studierte an der Hochschule für Musik in München Klarinette bei Prof. Gerd Starke und setzte sein Studium an der Juilliard School of Music in New York fort. Seit Oktober 2001 lehrt er an der Staatlichen Hochschule für Musik in Freiburg Klarinette. Als Komponist schrieb er zahlreiche Werke für kleine Besetzungen, große Orchesterstücke und Bühnenmusiken.

 

Der Hindemith-Preis wird seit 1990 alljährlich im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festival verliehen. Er zählt mittlerweile zu den höchstdotierten deutschen Preisen für zeitgenössische Komponisten. Zu den Preisträgern der letzten Jahre zählen Olga Neuwirth (1999), Matthias Pintscher (2000) und Thomas Adès (2001).