Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

09.08.2002

Noch vier Wochen

Noch vier Wochen

Noch sind es vier Wochen, bis das mit Spannung erwartete neue Album von Superstar Renée Fleming, unter Kennern längst zur Miss Beautiful Voice avanciert, auf ihrem Exklusivlabel Decca erscheint. Mit "Bel Canto"kehrt Renée Fleming zu den Wurzeln ihrer spektakulären Karriere zurück, dem Bel Canto der Herren Donizetti, Rossini und Bellini.

"Als ich anfing zu singen und mich mit anderen Sängerinnen zu beschäftigen, dachte ich, Belcanto-Opern seien der Kern des Repertoires schlechthin, denn ich hörte zuerst Joan Sutherland, Maria Callas, Montserrat Caballé und Beverly Sills - alles Interpretinnen, die sich in gewissem Mass auf dieses Repertoire spezialisiert hatten. Damals glaubte ich auch - wie übrigens bis auf den heutigen Tag - dass der Belcanto all das verkörpert, was großartigen Gesang ausmacht, und dass er die höchste Leistung des Vokalrepertoires darstellt. Er verlangt die bei Mozart geforderte Linienführung und Klangschönheit, aber zusätzlich auch die Virtuosität der Koloratur. Darüber hinaus ist er das ausdrucksstärkste, das freieste Repertoire. Er stellt schlichtweg die größte Herausforderung dar, deswegen fühle ich mich wahrscheinlich auch dazu hingezogen."

Im Mai erst feierte die amerikanische Diva am Theatre du Châtelet in ihrer Zweitheimat Paris Triumphe mit Vincenzo Bellinis selten gespielter Oper "Il pirata". Ein typischer romantischer Schmachtfetzen der allerersten Güte, mit Musik vom Feinsten und genau das richtige musikalische Futter für eine Sängerin, die wie Renéé Fleming in ihren Interpretationen Schönheit des Timbres und expressives Singen verbindet. Die nicht zuletzt durch Sängerinnen wie Maria Callas und Montserrat Caballé berühmt gewordene Schlussszene der Oper, "Oh s'io potessi...Col sorriso d'inocenza" bildet denn auch den Dreh- und Angelpunkt des neuen Albums. Schließlich wird Renée Fleming - nach ihrem Liederabend mit "Night Songs" am 15. August bei den diesjährigen Salzburger Festspielen - Bellinis Oper am 21. Oktober in einer eigens für sie eingerichteten Inszenierung an der Metropolitan Opera New York zur Aufführung bringen. Und wer könnte derzeit - musikalisch und optisch - auf der Opernbühne wohl schöner in geistige Umnachtung versinken als Renée Fleming?! Einen Vorgeschmack darauf, was Sie ab 9. September auf dem neuen Album "Bel Canto" zu hören bekommen werden, bietet Ihnen der kurze Ausschnitt aus der genannten Schlussszene von Bellinis "Il pirata".