Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

01.02.2000
John Eliot Gardiner

Gardiner auf Pilgerschaft mit Bachs Kantaten

John Eliot Gardiner, Gardiner auf Pilgerschaft mit Bachs Kantaten

Man hätte keinen besseren Platz für dieses Presseereignis der besonderen Art finden können: Die ehrwürdige Londoner Goldsmith Hall bildete am 14 Dezember den Rahmen für den offiziellen Auftakt eines der ambitioniertesten Projekte in der Musikgeschichte.

"Auf Pilgerschaft mit Bachs Kantaten" heißt jenes musikalische Mammutunternehmen, das sich Sir John Eliot Gardiner, der Monteverdi Choir und the English Baroque Soloists für das Bach-Jahr 2000 vorgenommen haben. Kein Geringerer als HRH, The Prince of Wales, stellte sich dem einzigartigen Unterfangen als Schirmherr zur Verfügung und ließ es sich nicht nehmen, die Künstlerinnen und Künstler um Sir John Eliot höchstpersönlich auf ihre "Pilgerschaft" zu schicken. In einer launigen Ansprache brachte der Kronprinz seine aufrichtige Bewunderung für die jahresfüllende Tournee zwischen Finnland und den USA mit den Schwerpunkten Deutschland und Großbritannien zum Ausdruck und sparte nicht mit geistreichen Bonmots.

 

In seiner Grußadresse heißt es: "Ich fühle mich geehrt, Schirmherr dieses außerordentlichen Unternehmens zu sein, das zwei bedeutenden Ereignissen exakt die ihnen angemessene geistige Bedeutung verleiht - dem Beginn des neuen Jahrtausends und dem 250. Todestag Johann Sebastian Bachs, zweifellos der vielseitigste Komponist dieses zu Ende gehenden Jahrtausends." Im Anschluss dankte er den Sponsoren der "Bach Cantata Pilgrimage", deren Liste sich wie das Who's who des britischen Hochadels liest: The Earl and the Countess of Harewood, Baron Weinstock of Bowden, The Rt Hon The Lord Jenkin of Roding, um nur einige zu nennen.

 

Sir John Eliot Gardiner, der nicht nur für die musikalische Umrahmung sorgte, erläuterte danach auf seine unnachahmlich mitreißende Art kurz einige Besonderheiten der Tour, die am 23. Dezember 1999 in der Weimarer Herderkirche ihren Anfang nahm und am 31. Dezember 2000 in New York mit der Kantate "Singet dem Herrn ein neues Lied" BWV 190 feierlich ausklingen wird. In einer schriftlichen Grußbotschaft sandte Bundeskanzler Gerhard Schröder dem Unternehmen "ein herzliches Willkommen und meine besten Wünsche begleiten den Monteverdi Choir, the English Baroque Soloists und ihren Dirigenten Sir John Eliot Gardiner auf dem Weg ihrer Pilgerschaft in das Heimatland Johann Sebastian Bachs."