Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Dann geben Sie im Feld unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allen Neuigkeiten zum Thema klassische Musik.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

21.02.2002
Thomas Quasthoff

"Die Stimme" erobert Berlin

Thomas Quasthoff, Die Stimme erobert Berlin

Bariton Thomas Quasthoff sorgt zur Zeit in der Berliner Philharmonie für Furore. Unter Leitung von Claudio Abbado brilliert er in Robert Schumanns selten zu hörenden "Faust"-Szenen. Nur eine knappe Woche später wird er unter dem designierten Chefdirigenten der Berliner Philharmomiker, Sir Simon Rattle die Partie des Jesus in Johann Sebastian Bachs "Johannes-Passion" übernehmen.

Und am 27. Februar geht's dann wieder rund: Die nächste GRAMMY AWARD Ceremony in Los Angeles läßt Herzen höher schlagen und den Blutdruck steigen. Quasthoff, bereits im Jahr 2000 GRAMMY-Preisträger, steht diesmal mit seinem Album "Schwanengesang/Vier ernste Gesänge" sowie mit der hoch gelobten Gesamtaufnahme der Beethoven-Sinfonien unter Claudio Abbado auf der Nominierungsliste. Und die Chancen stehen wieder bestens!

Am 18. März erscheint dann das neue Album von Thomas Quasthoff: Deutsche romantische Arien von Weber, Lortzing, Wagner und Richard Strauss, auf dem kein Geringerer als der Generalmusikdirektor der Deutschen Oper Berlin und Deutsche Grammophon-Exklusiv-Star Christian Thielemann den Takt angibt.