Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Dann geben Sie im Feld unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allen Neuigkeiten zum Thema klassische Musik.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

08.11.2018
Cecilia Bartoli

Endspurt – der zweite musikalische Appetithappen zu Cecilia Bartolis neuem VIVALDI Album

Am 23. November 2018 erscheint das neue Vivaldi-Album von Cecilia Bartoli. Jetzt erhöht der zweite digitale Vorabtrack noch einmal die Spannung.

Cecilia Bartoli, Endspurt –  der zweite musikalische Appetithappen zu Cecilia Bartolis neuem VIVALDI Album © Kristian Schuller / Decca Cecilia Bartoli

Mit ihrem ersten Vivaldi-Album erlangte Cecilia Bartoli Berühmtheit. "The Vivaldi Album" (1999) läutete ein wahres Opernarien-Revival des bis dahin vornehmlich durch seine Instrumental- und Kirchenmusik bekannten Barockkomponisten ein. Umso begeisterter war die Reaktion des Publikums, als bekannt wurde, dass die große Mezzosopranistin dem Schöpfer der "Vier Jahreszeiten" jetzt eine weitere Solo-Veröffentlichung widmet.

Das aus Anlass ihrer dreißigjährigen Zusammenarbeit mit dem Traditionslabel Decca erscheinende Album spürt den intimen Momenten von Vivaldis Arien nach. Im Gegensatz zu ihren früheren Interpretationen, die den Akzent stärker auf das virtuose Repertoire des Komponisten legten, führt ihre neueste Entdeckungsreise zu den lyrischen Seelentiefen von Antonio Vivaldi.

Dass dies durchaus virtuose Höhenflüge mit einschließt, war im ersten Vorabtrack zum Album, der Arie "Ah fuggi rapido" aus der Oper "Orlando furioso", eindrucksvoll zu erleben. Jetzt erscheint mit "Vedrò con mio diletto" aus der Oper "Il Giustino" ein zweiter Vorabtrack des neuen Albums. Die emotionale Hingabe, mit der Bartoli die sehnsuchtsvolle Arie des Anastasio vorträgt, weckt äußerst hohe Erwartungen.

Die Vorabtracks stehen bei iTunes zum Download, bei Spotify und Apple Music im Stream bereit.