Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Dann geben Sie im Feld unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allen Neuigkeiten zum Thema klassische Musik.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

15.10.2018
Christa Ludwig

Würdigung des Lebenswerkes – Christa Ludwig erhält Opus Klassik 2018

Erst im März 2018 feierte die Klassikwelt den 90. Geburtstag von Christa Ludwig. Jetzt wurde die große Konzert- und Opernsängerin mit dem Opus Klassik für ihr Lebenswerk in Berlin geehrt.

Christa Ludwig, Würdigung des Lebenswerkes – Christa Ludwig erhält Opus Klassik 2018 © Siegfried Lautewasser Christa Ludwig

Am Abend des 14. Oktober wurde der neu gegründete Preis für klassische Musik in Deutschland, der Opus Klassik, im Konzerthaus Berlin verliehen. Frau des Abends war Christa Ludwig, sie erhielt den ersten Opus Klassik in der Kategorie "Würdigung des Lebenswerkes" und wurde mit Standing Ovations gefeiert. Entgegen nahm die Mezzosopranistin den Preis von ihrer Kollegin Brigitte Fassbaender, gemeinsam lieferten die beiden Sängerinnen einen der emotionalen Höhepunkte der festlichen Gala. "Du warst und bist und bleibst für uns die Größte, ein unauslöschlicher Fixstern am Mezzohimmel", so die Laudatorin und so wird das Lebenswerk der großen Christa Ludwig im Jahr ihres 90. Geburtstags mit dem Opus Klassik gekrönt.

Mit der im Februar dieses Jahres veröffentlichten "Christa Ludwig Edition" feiert auch die Deutsche Grammophon das Leben und Werk der Mezzosopranistin. Versammelt auf 12 CDs finden sich Arien aus Opern und Oratorien, dazu Lieder, die Ludwig im Laufe ihrer Karriere für das gelbe Label, die Decca und Philips eingesungen hat, darunter Aufnahmen mit den großen Dirigenten Karl Böhm, Herbert von Karajan und Leonard Bernstein.