Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Dann geben Sie im Feld unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allen Neuigkeiten zum Thema klassische Musik.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

14.10.2018
Diverse Künstler

Gratulation – Universal Music Künstler mit Opus Klassik 2018 geehrt

Bei der ersten Verleihung des Opus Klassik am 14. Oktober 2018 im Berliner Konzerthaus durften sich zahlreiche Künstler bzw. Produktionen der Universal Music Klassiklabel Deutsche Grammophon und Decca über Auszeichnungen freuen.

Diverse Künstler, Gratulation – Universal Music Künstler mit Opus Klassik 2018 geehrt © Bernd Jaworek Gruppenfoto Opus Klassik 2018

Am Abend des 14. Oktobers versammelten sich die größten Klassik-Künstlern des Jahres zur feierlichen Verleihung des Opus Klassik Awards in Berlin. Darunter befanden sich zahlreiche Künstlerinnen und Künstler der beiden Universal Music Klassiklabels Deutsche Grammophon und Decca, die den Preis für insgesamt zehn Produktionen erhalten haben. Der vom neu gegründeten Verein zur Förderung der Klassischen Musik e.V. ausgerichtete Preis gilt als wichtigste Auszeichnung für klassische Musik in Deutschland.

Belohnt wurde die Förderung junger Nachwuchskünstler durch die beiden Label sowie ihre führende Rolle, wenn es darum geht, die Grenzen des Genres zu verschieben sowie neues Repertoire bzw. Präsentationsformen zu etablieren. Erfolgreich waren u.a. die Pianisten-Brüder Lucas & Arthur Jussen, die mit Katja Riemann den "Karneval der Tiere" in der Version von Roger Willemsen eingespielt haben, in der Kategorie "Klassik für Kinder" und der britische Cellist Sheku Kanneh-Mason als Nachwuchskünstler des Jahres (Cello). Der Opus Klassik in der Kategorie "Klassik ohne Grenzen" ging an Benny Andersson für sein Album "Piano" und an das Ensemble Philharmonix, bestehend aus Musikern der Wiener- sowie Berliner Philharmoniker.

Weitere Auszeichnungen gingen an Albrecht Mayer mit seinem Album "Tesori d’Italia" als Instrumentalist des Jahres (Oboe), das Gewandhausorchester Leipzig unter der Leitung von Andris Nelsons als Orchester des Jahres, Daniil Trifonov als Instrumentalist des Jahres (Klavier) für sein Chopin-Album, Julia Lezhneva in der Kategorie "Solistische Einspielung/Gesang des Jahres (Oper)" für ihr Album "Carl Heinrich Graun: Opera Arias", Lisa Batiashvili für ihre Prokofiev-Aufnahme in der Kategorie "Konzerteinspielung des Jahres, Musik 20./21. Jh. (Violine)" sowie Martha Argerich gemeinsam mit Sergei Babayan für ihre Kammermusikeinspielung "Prokofiev for Two".

Während der festlichen Gala im Konzerthaus Berlin waren u.a. Benny Andersson, Lisa Batiashvili, Sheku Kanneh-Mason und Lucas & Arthur Jussen live zu erleben. Durch den Abend führte Thomas Gottschalk.

 

>>> Sehen Sie hier die Fotogalerie vom OPUS KLASSIK 2018

Falls Sie die Ausstrahlung der Opus Klassik Verleihung im ZDF verpasst haben, können Sie die Sendung hier nachschauen.